Veranstaltung: Reise ins Paradies
Theater

Reise ins Paradies

Eine spannende musikalisch-theatralische Erzählung, welche Einblicke in das nahöstliche Leben gibt.

Das Musiktheater wird im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus in der Mohr-Villa aufgeführt.

Reise ins Paradies - Was ist das?
Nicht nur ein mobiles Musik-Theater-Stück: Die wahre Erzählung eines Flüchtlings verbindet wirkliches Geschehen mit Musik, Theater und Kunst. Das Besondere ist, dass sich dem Publikum eine aktuelle Wirklichkeit über Musik und Theater direkt nachvollziehbar macht. Die Erlebnisse, die Geschichte und Realität einer Flucht wird direkt erfahren und als eine für alle Menschen bedeutungsvolle Aufgabe erkennbar. Ohne Belehrung oder Anfeindung, keine Beschuldigung von Politik oder Staaten, sondern als eine einfache nüchterne Tatsache mit einem positiven Aspekt: Wie können wir Gewalt und Unmenschlichkeit überwinden?

Der Musiker und Film-Regisseur Darioush Shirvani ist 1985 aus dem Iran nach Deutschland geflohen. Er schildert heute erstmals seine damaligen Erlebnisse, während seine Flucht vom Kontrabassisten Stephan Lanius als dem Tapferen Schneiderlein dargestellt wird. Die Konfrontation mit Gewalt, Ungleichheit und Macht kennen nicht nur Flüchtlinge - offenbar sind sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Lebensweges.

Informationen

Dauer:
Schlagworte: #Theater #Wochen gegen Rassismus

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße 75, München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Plakat zur Veranstaltung: Reise ins Paradies