Veranstaltung: Opern der Verwandlung
Theater

Opern der Verwandlung

Auf Erlebnisreise durch die Operngeschichte

Eine musikalisch-szenische Collage in der Mohr-Villa.

Eine Frau telefoniert exakt 2 400 Sekunden mit ihrem in Paris weilenden Mann. Ein Wassermann betreibt ein Chemielabor. Die Zauberin Alcina verwandelt Menschen in fremdbestimmte Wesen, während die junge Daphne zu einem Baum mutiert und ein Zauberer um eine Arbeitserlaubnis bittet.

"Wir haben es mit Singenden und Sprechenden in Extremsituationen zu tun", erklärt Kristina Wuss, die all diese Handlungselemente und Schauplätze gemeinsam mit Armando Merino zu einer musikalischen Inszenierung verdichtet hat. "Opern der Verwandlung" heißt diese theatrale Erlebnisreise durch 300 Jahre Operngeschichte, die in Paris beginnt und in München endet. "Die menschliche Stimme" von Poulenc und Cocteau kommt darin vor und auch Szenen aus "Rusalka", "Undine", "Der Konsul" und "Nabucco". Dabei wird das Publikum in die dramaturgische Abfolge mit einbezogen.

Neben den Opernsängern Esther Baar, Astrid Marie Lazar, Franziska Wetzler, Kenneth Roberson, Viktor Andriichenko und Ekaterina Isachenko treten in dieser wilden Collage Elena Arnovskaya am Klavier sowie Streichquintett und Chor des Italienischen Kulturinstituts unter Leitung von Maria Anelli und Elisabeth Löffler auf.

 

 

Informationen

Dauer:
Schlagworte: #Konzert #Theater

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße 73, München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Plakat zur Veranstaltung: Opern der Verwandlung