Veranstaltung: War next door
Ausstellung

War next door

Graphic-Novel-Ausstellung

Die Ausstellung „war next door“ verbindet Zeichnungen von alltäglichen Situationen aus dem ukrainischen Konfliktgebiet mit den Reaktionen, Gedanken und Geschichten, die diese Bilder hervorrufen.

Seit fünf Jahren ist das Donezkbecken nun schon umkämpftes Gebiet. Der Krieg hat den Osten der Ukraine und das Leben der Bevölkerung stark verändert. Gleichzeitig wird über die Dimensionen, die der Konflikt erreicht hat, und die Bedeutung für die Zivilbevölkerung wenig berichtet. Um das zu vermitteln, müssen Medien und Methoden entwickelt werden, die verschiedene Zielgruppen ansprechen.

Die Bilder entstammen der Graphic Novel „Crossroads“ (2017), die auf biographischen Interviews mit Menschen beruht, die direkt vom Konflikt in der Ostukraine betroffen sind. Sie thematisiert deren Wahrnehmungen und Entscheidungen, Ängste, Bedürfnisse und Hoffnungen.

Die Ausstellung wird ermöglicht durch eine Kooperation von Libereco – Partnership for Human Rights und Tolerspace. Libereco ist eine Menschenrechtsorganisation, die sich vor allem in Belarus und der Ukraine engagiert.

Im Rahmen der Sommervernissage 2019

Informationen

Dauer: -
Schlagworte: #Ausstellung #Sommervernissage

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße , München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Kontaktdaten Künstler*in

Libereco – Partnership for Human Rights,

Plakat zur Veranstaltung: War next door