Veranstaltung: Mensch Maria
Ausstellung

Mensch Maria

Ausstellung zum Weltfrauentag von Ursula Duch

„Ich sehe dich in tausend Bildern“ (Novalis, 1802)

Sich im 21. Jahrhundert künstlerisch mit der Heiligen Maria von Nazareth auseinander-zusetzen, grenzt an Selbstüberschätzung. Denn Maria ist die große Frauengestalt in der europäischen Kultur. Ihr sind weltberühmte Bilder gewidmet. Für sie entstanden Kompositionen wie „Ave Maria“, „Stabat Mater“ und „Magnificat“. In vielen Gedichten wird sie verehrt. Kirchen, Dome und Kathedralen wurden für sie errichtet. Immer noch und immer wieder versuchen Künstler*innen das Geheimnis Marias zu ergründen.

Maria – eine irdische Frau?
Wer war Maria wirklich? Ist sie nur eine historische Gestalt? Die Frau, die Jesus geboren hat? Ist sie die selige Jungfrau, die Gottesmutter? Oder wird in ihr auch die weibliche Seite Gottes gesucht und gefunden? Ist Maria eine Erbin der griechischen und römischen, später auch der keltischen und germanischen Göttinnen? Die Künstlerin Ursula Duch versucht seit mehreren Jahren dem Geheimnis um Maria auf die Spur zu kommen. Auch mit den von Maria gelebten und erlebten existenziellen Themen des Frau- und Menschseins setzt sie sich auseinander: Was machen eine ungewollte Schwangerschaft, Obdachlosigkeit, Flucht und der Verlust des eigenen Sohnes mit einem Menschen? Wie ging Maria damit um? Können wir von ihr lernen oder bei ihr Trost finden?

Galerie

Informationen

Dauer: -
Schlagworte: #Ausstellung #Weltfrauentag

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße 75, München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Kontaktdaten Künstler*in

Ursula Duch,
www.ursula-duch.de

 

Plakat zur Veranstaltung: Mensch Maria