Veranstaltung: Kunst gegen Altersarmut
Ausstellung

Kunst gegen Altersarmut

Arbeiten von Max Matthes

Altersarmut wird mit zunehmendem demographischen Wandel immer größer. Die Ausstellung "Kunst gegen Altersarmut" widmet sich diesem brisanten Thema.

Ausstellender Künstler ist Max Matthes. Vom Figurativen kommend, entwickelt sich seine Malerei hin zur gegenstandslosen, die informelle Symbolik beinhaltet. Um spontan gestisch arbeiten zu können, verwendet Matthes Acrylfarben, lasierend als auch pastos. Kratz- und Schabetechnik sind in seinen Werken bildbestimmende Stilmittel, die den Bilduntergründen eine eigene Raumtiefe erschließen . Inhalte sind verdeckt, versteckt, überlagert Zumeist handelt es sich um Fabelwesen, die vom Betrachter, wenn überhaupt, erst auf den zweiten Blick entdeckt werden.

Ziel der Ausstellung ist, ihren Organisator, den "Verein gegen Altersarmut e.V.", einem breiteren Publikum bekannt zu machen. Der "Verein gegen Altersarmut e.V." berät und unterstützt von Altersarmut betroffene Bürger, ihr Recht auf Grundsicherung wahrzunehmen. Bärbel H. Röhner ist Gründerin und 1. Vorsitzende.

Am Freiag, 2. August, ist um 19 Uhr Vernissage, begleitet von Nathalie Ovtscharenko am Piano.

Informationen

Dauer: -
Schlagworte: #Ausstellung

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße 73, München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Kontaktdaten Künstler*in

Bärbel H. Röhner,
T 089 1238712

Plakat zur Veranstaltung: Kunst gegen Altersarmut