Eine Plakataktion gegen den Krieg
Ausstellung

Eine Plakataktion gegen den Krieg

#WeStandWithUkraine

Plakate der Internationalen Jugendbibliothek in deutscher und ukrainischer Sprache am Zaun der Villa.

Bilder von Krieg und Gewalt, Zerstörung und Armut beherrschen die Nachrichten. Geflüchtete aus Kriegs- und Krisengebieten kommen zu uns, oft beladen mit traumatischen Erfahrungen und Erlebnissen.

Auch Kinder sind auf vielfache Weise mit Krieg, Feindseligkeit, Ausgrenzung und Flucht konfrontiert: die einen als Leidtragende, die anderen als nicht unmittelbar Betroffene, aber Fragende. Bilderbücher, die sich auf literarischem und künstlerischem Weg mit dieser Thematik beschäftigen, können nicht alle Fragen beantworten, aber Denkanstöße geben und Gesprächsanlässe sein.

Die Wanderausstellung „Guten Tag, lieber Feind!“ reist bereits seit 1998 durch die Welt. 2015 war eine Neuauflage dieser Antikriegs-Ausstellung zu Gast auf dem „International Arsenal Book Festival“ in Kiew.

Die Internationale Jugendbibliothek hat sich den Krieg in der Ukraine zum Anlass genommen, sechs Plakatmotive aus der Ausstellung auf Deutsch und Ukrainisch auszuwählen, die in verschiedenen Institutionen präsentiert werden, um ihre Solidarität mit der Ukraine sichtbar zu machen.

Auch die Mohr-Villa ist dabei. Ab dem 4. April zeigt das Kulturzentrum die Plakate in deutscher und ukrainischer Sprache am Zaun der Villa.

Die eingenommenen Gelder gehen ohne Abzüge an die polnische Stiftung Fundacja Powszechnego Czytania (Stiftung Lesen für alle). Sie kauft Bücher von ukrainischen Kinderbuchverlagen, organisiert den Transport nach Polen und verteilt sie dort an aus der Ukraine geflohene Kinder und ihre Familien. Damit wird auch der ukrainische Buchmarkt unterstützt.

Informationen

Dauer: -
Schlagworte: #Ausstellung

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße 75, München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail: