Veranstaltung: Die Geschichte der Acht Hände
Ausstellung

Die Geschichte der Acht Hände

Eine Gruppenausstellung mit Evgenia Huber, Irina Lupyna, Soussen und Veronika Spleiss

Das verbindende Element der Künstlerinnen Evgenia Huber, Irina Lupyna, Soussen und Veronika Spleiss liegt in der Ergänzung durch ihre unterschiedlichen Lebenswegen, Techniken und künstlerischen Ausdrucksweisen.

Jede Künstlerin der Gruppe „Die Geschichte der acht Hände“ sucht und findet ihren eigenen Stil als auch Schaffensprozess und das - mit einem der wichtigsten Werkzeuge des Kunstschaffenden - mit den Händen.

Irina Lupyna widmet sich der Ausarbeitung des Stoffes und minutiös detaillierten schwarz-weiß Grafiken. Es sind Natur- und Stadtimpressionen zwischen Sanftheit und Kontrast, die die Künstlerin in ihrem Alltag beschäftigen.

Die Fotografin Evgenia Huber lässt den Betrachtenden ihrer durchdachten Momentaufnahmen in malerische abenteuerliche Welten von Freude, Sexappeal, aber auch Schmerz eintauchen. Verspieltheit und Tragik charakterisieren ihre Werke.

Soussen gibt dem Beobachtenden wortwörtlich die Möglichkeit ihre Kunstwerke aus unterschiedlichsten Materialien wie Beton mit den Händen zu fühlen. Die Hände sind somit nicht nur Schaffenswerkzeuge, sondern auch der Weg der Betrachtung. Soussens Werke werden in Form einer Videoinstallation vertreten sein.

Die Acrylgarbeiten von Veronika Spleiss zeichnen sich durch einen chaotischen und doch geordneten Detailreichtum im Zustand der Spannung aus. Ihre Werke leben von Extremen in gemaltem Schwarz und Weiß. So wie das Leben selbst, zeigen die Linien ständige Bewegung und Perspektivveränderung an.

Galerie

Informationen

Dauer: -
Schlagworte: #Ausstellung

Mohr-Villa

Ort:Situlistraße , München-Freimann
Telefon:089 324 32 64
E-Mail:

Kontaktdaten Künstler*in

Veronika Spleiss,

Plakat zur Veranstaltung: Die Geschichte der Acht Hände