MOHR-VILLA FREIMANN Kulturzentrum im Stadtteil

Mohr-Villa Freimann Kulturzentrum

ZEITUNG

Interesse an unserem Newsletter? Hier anmelden!

THEATER GRENZENLOS

KUNSTWERKSTATT DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa Kunstwerkstatt bietet Ateliers, Kurse und Workshops an.

Virtueller Rundgang durch die Kunstwerkstatt

 

Organisation: Brigitte Koliopoulos

Info:  Telefon 089 324 32 64, Kunstwerkstatt

 

 

 


AUSSTELLEN IN DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa eröffnet jeden Monat zwei bis drei Kunstausstellungen in ihren Ausstellungsräumen.


Informationen zu Ausstellungsbedingungen:

Katrin Stano, ausstellung@mohr-villa.de

Hier geht's zu den aktuellen Ausstellungen.


AUSSTELLUNGEN IN DER MOHR-VILLA

Ausstellungszeiten: Dienstag, 13-16 Uhr und Donnerstag, 17-19.30 Uhr

ab Dezember: Montag, 13-16 Uhr und Donnerstag, 17-19.30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

 

In den Schulferien und an Feiertagen nur nach Vereinbarung.

FARBE IM FLUSS. NOCH NICHT UND SCHON NICHT MEHR.

 

Ausstellungsdauer: 29.10.2021 - 5.12.2021

 

Eintritt frei!

Es gelten die aktuellen Pandemieregeln (2G+).

 

Info: Mohr-Villa, T 089 324 32 64,

treffpunkt@mohr-villa.de

Info Künstler!n: Barbara Schön, barbaraschoen@t-online.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:

FARBE IM FLUSS. NOCH NICHT UND SCHON NICHT MEHR.

Von Barbara Schön

 

Donnerstag, 28. Oktober 2021, 18 Uhr

Kaminzimmer

 

 

Die Vergänglichkeit aller Dinge und allen Seins ist das Thema von Barbara Schön.

Alles fließt, nichts kann festgehalten werden und nichts bleibt auf Dauer unverändert. Sie mischt Pigmente mit Wasser an, trägt die Farbe auf die Leinwand auf und sprüht Wasser auf. Die Farbflächen geraten in Bewegung fließen und bilden Formverdichtungen und Linien.

 

Noch weiß sie nicht, wohin der Weg führt; wird am Ende ein Portrait, ein Stillleben oder eine Landschaft entstehen? In dem Zusammenspiel zwischen Zufall und kontrolliertem Steuerprozess entsteht das Bild. Jedes Bild ist ein Zeichen und Abbild für das Fragile und Vergängliche und als solches atmen die Bilder und sind gleichsam beseelt.

 


WIE KOMMT DIE SEELE IN DAS BILD - SICHTBARMACHUNG VON EMOTION UND STIMMUNG

 

Ausstellungsdauer: 29.10.2021 - 23.1.2022

 

Eintritt frei!

Es gelten die aktuellen Pandemieregeln (2G+).

 

Info: Mohr-Villa, T 089 324 32 64,

treffpunkt@mohr-villa.de

Info Künstler!n: Regine Rosskopf, Regine.R@web.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:

WIE KOMMT DIE SEELE IN DAS BILD - SICHTBARMACHUNG VON EMOTION UND STIMMUNG

Von Regine Rosskopf

 

 

Donnerstag, 28. Oktober 2021, 18 Uhr

Gewölbesaal

 

Was für Bilder entstehen, wenn eine Künstlerin körperlich beeinträchtigt ist? Wenn Feinmotorik und volles Sehvermögen nicht zur Verfügung stehen?

 

Regine Rosskopf zeigt eine Serie authentischer Gemälde, in denen man vergeblich nach filigranen Details sucht, dafür jedoch entdecken kann, was Farbe und Komposition vermögen.

 

Neben Acrylfarbe, Kohle, Tinte, Ölkreide und Blattgold verarbeitet sie unkonventionelle Materialien wie Leinöl und Gewürze. Da die Künstlerin auch im Gehen eingeschränkt ist, müssen zudem nicht selten Dinge zur Gestaltung herhalten, die in nächster Nähe greifbar sind. Das können dann durchaus auch Küchengeräte sein.

Einfach alles kann und wird zur Inspiration herangezogen: Musik, Natur, Gespräche, Essen Trinken, Reisen, Lektüre usw.

 

Vor allem geht es dabei um Stimmung und Emotion, um die Frage, wie die Seele in das Bild kommt. Deren Sichtbarmachung ist ihr wichtiger als die Abbildung der sichtbaren Realität. Gewöhnliche Gegenstände erscheinen in ihren Bildern hingegen oft schemenhaft und unwirklich.

 


FRAUEN IN KRIEGS- UND KRISENGEBIETEN

 

Ausstellungsdauer: 29.10.2021 - 5.12.2021

 

Eintritt frei!

Es gelten die aktuellen Pandemieregeln (2G+).

 

Info: Mohr-Villa, T 089 324 32 64,

treffpunkt@mohr-villa.de

Info Künstler!n:

onebillionrisingmuenchen@t-online.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:

FRAUEN IN KRIEGS- UND KRISENGEBIETEN

Eröffnung mit einer Einführung von Dr. Markus Fath, Friedensforscher sowie Alexandra Kugge, One Billion Rising e. V.

 

Donnerstag, 28. Oktober 2021, 18 Uhr

Villa Dach

 

Die Ausstellung entstand in Kooperation von One Billion Rising München e.V. mit dem Theater-Ensemble tgsm im Rahmen der Aufführung „Die Troerinnen des Euripides“ von Jean-Paul Sartre im Jahr 2020. In der Inszenierung wurden Schicksal und Leid von Frauen in Kriegsgebieten in den Fokus gerückt.

 

Unabhängig von Ort und Zeit des Schauplatzes hat die Thematik bis heute nichts von ihrer Aktualität verloren. Unter den Gesichtspunkten der Gewaltforschung, dem Kampf für Frauenrechte und dem Wunsch nach Auflösung von Tabuthemen werden alte Fragen und Konflikte neu aufgerollt und öffnen das Potenzial zur Neubewertung.

 

Alexandra Kugge, Vorstandsfrau „One Billion Rising München e.V.: „Hierbei war und ist es uns wichtig aufzuzeigen, was bisher – auch in Deutschland - nicht ausreichend aufgearbeitet wurde. Das volle Ausmaß des verursachten Kriegsleids wird weiterhin nicht wahrgenommen, da Überlebende meist lange brauchen, um sich zu öffnen und über die erlebten Gräueltaten zu berichten.“


FALTENWURF

 

Ausstellungsdauer: 29.10.2021 - 5.12.2021

 

Eintritt frei!

Es gelten die aktuellen Pandemieregeln (2G+).

 

Info: Mohr-Villa, T 089 324 32 64,

treffpunkt@mohr-villa.de

Info Künstler!n: Evelyn Frey, e-frey@arcor.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:

FALTENWURF

Von Evelyn Frey

 

Donnerstag, 28. Oktober 2021, 18 Uhr

Villa EG

 

 

Versuch einer Annäherung an die Wahrheit hinter den Dingen

 

„Vom Bauch über den Pinsel auf die Leinwand“, so beschreibt Evelyn Frey ihre Malerei. Es gibt keine Vorstellung vom fertigen Bild. Am Anfang steht immer die Lust auf bestimmte Farben.

 

In vielen Schichten und einem Malprozess, der auch Wochen und Monate dauern kann, werden Gedanken und Gefühle zum Ausdruck gebracht. Dabei entstehen Bilder, die zwischen humorvoller, berührender und manchmal auch verstörender Aussage einzuordnen sind.

 

Inspirieren lässt sie sich von der Natur, Eindrücken von ihren Reisen, Farbklängen und Strukturen, die spontan wahrgenommen werden, und versucht so sich der Wahrheit hinter den Dingen zu nähern.

 


GRUPPE LICHTBILDDIALOG - FREIMANNSICHTEN

 

Ausstellungsdauer: 10.12.2021 - 23.1.2022

 

Eintritt frei!

Es gelten die aktuellen Pandemieregeln (2G+).

 

Info Künstler!n: Franziska von Gagern, 

T 172 8650840, post@franziskagagern.de

Info: Mohr-Villa, T 089 324 32 64,

treffpunkt@mohr-villa.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:

GRUPPE LICHTBILDDIALOG - FREIMANNSICHTEN

 

Donnerstag, 9. Dezember 2021, 18 Uhr

Villa EG

 

Kennt man Freimann? Die Ausstellung rückt vermeintlich Bekanntes in ein neues Licht.

 

Sie stellt Randständiges in den Mittelpunkt. Sie setzt lose Dinge in Zusammenhänge und löst Zusammenhänge auf. Sie spielt mit Farben und Formen, mit Linien und (Ober-)Flächen, mit Licht und Schatten. Am wenigsten dokumentiert sie wohl.

 

Die Aufnahmen spiegeln die persönlichen Sichtweisen der Fotografinnen und Fotografen auf die Dinge wider und so begegnen den Betrachterinnen und Betrachtern in der Gruppenausstellung den unterschiedlichsten Ansichten von Freimann, eben: FREIMANNSICHTEN.

 

Lichtbilddialog – unter diesem Motto treffen sich seit einigen Jahren Fotografierende unter der Moderation der Fotografin Franziska von Gagern, um über die Fotografien, die jeweils zu bestimmten Themen entstanden sind, zu sprechen.

 


MENSCHENSKINDER - MENSCHENBILDER

 

Ausstellungsdauer: 10.12.2021 - 23.1.2022

 

Eintritt frei!

Es gelten die aktuellen Pandemieregeln (2G+).

 

Info Künstler!n: Raimund Schemmel,

Info: Mohr-Villa, T 089 324 32 64,

treffpunkt@mohr-villa.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

Abgesagt

AUSSTELLUNG: MENSCHENSKINDER - MENSCHENBILDER

Von Raimund Schemmel

 

Donnerstag, 9. Dezember 2021, 18 Uhr

Gewölbesaal

 

Nach langer Zeit abstrakter bis hin zu informeller Malerei wechselte Raimund Schemmel wieder zum Figürlichen. Die meisten Bilder, Karikaturen und Skulpturen, die er in den letzten Jahren gefertigt hat, zeigen ihn als Suchenden.

 

Schemmels Arbeiten brauchen keine eindeutige Erklärung. Viele der neueren figürlichen Bilder und Skulpturen wie auch die Objekte aus verschiedensten Materialien haben einen nachdrücklichen Aufforderungscharakter. Sie sind ironisch, faszinierend oder erschreckend. Sie provozieren und fordern den Betrachter auf, Stellung zu beziehen. Sie wecken Gefühle des Widerspruch oder der Zustimmung. In jedem Fall regen sie zum Nachdenken an.

 


HELFEN BEDEUTET LEBEN

 

Ausstellungsdauer: 10.12.2021 - 23.1.2022

 

Eintritt frei!

Es gelten die aktuellen Pandemieregeln (2G+).

 

Info Künstler!n: Elena Solominski, esolominski@mail.ru

Info: Mohr-Villa, T 089 324 32 64,

treffpunkt@mohr-villa.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: 

HELFEN BEDEUTET LEBEN

Jacob Teitel und der Verband russischer Juden in Deutschland (1920–1935)”

 

Donnerstag, 9. Dezember 2021, 18 Uhr

Kaminzimmer

 

Mit dem „Verband russischer Juden“ (1920–1935) gründete Jacob Teitel (1850–1939) eine führende Selbsthilfeorganisation der aus Russland eingewanderten Geflüchteten.

 

Teitels Lebenswerk und die Tätigkeit der Organisation stehen im Fokus der Ausstellung.

 

Besonders ist, dass die gezeigten Dokumente, Fotografien und Archivalien erstmals die russisch-jüdische Einwanderung als Bestandteil deutscher Flüchtlingsgeschichte zeigen. Damit wird deren Rolle in der Geschichte Deutschlands deutlich und die Bedeutung der humanitären Tätigkeit einer internationalen Flüchtlingsorganisation sichtbar.

 

 


RÜCKBLICK

AUSSTELLUNGEN 2021

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2021

AUSSTELLUNGEN 2020

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2020

AUSSTELLUNGEN 2019

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2019

AUSSTELLUNGEN 2018

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2018

AUSSTELLUNGEN 2017

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2017

Mohr-Villa Freimann  -  Situlistraße 75  -  80939 München  -  Telefon: 089 - 324 32 64