MOHR-VILLA FREIMANN Kulturzentrum im Stadtteil

Mohr-Villa Freimann Kulturzentrum

ZEITUNG

Interesse an unserem Newsletter? Hier anmelden!

THEATER GRENZENLOS

KUNSTWERKSTATT DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa Kunstwerkstatt bietet Ateliers, Kurse und Workshops an.

 

Organisation: Brigitte Koliopoulos

Info:  Telefon 089 324 32 64, Kunstwerkstatt

 

 

 


AUSSTELLEN IN DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa eröffnet jeden Monat zwei bis drei Kunstausstellungen in ihren Ausstellungsräumen.


Informationen zu Ausstellungsbedingungen:

Katrin Stano, ausstellung@mohr-villa.de

Hier geht's zu den aktuellen Ausstellungen.


AUSSTELLUNGEN IN DER MOHR-VILLA

OFFEN FÜR DAS UNERWARTETE

 

Ausstellungsdauer: 7.2. - 1.3.2020

 

Ausstellungszeiten:

dienstags 13-16 Uhr, donnerstags 17-19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung; in den Schulferien

und an Feiertagen nur nach Vereinbarung)

 

Eintritt frei.


Info: Carola Wagner,  car.wagner@arcor.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:                                   OFFEN FÜR DAS UNERWARTETE

von Brigitte Thoma

 

Vernissage:

Donnerstag, den 6. Februar 2020 um 19 Uhr

Gewölbesaal

 

 

Brigitte Thoma setzt in ihren Werken der Emotionalität keine Grenzen. Ihre Bilder drücken von Angst, über Macht bis hin zu Optimismus alles aus. Sie veranlasst den Betrachtenden, sich ohne Umschweife der freien Vorstellung hinzugeben. Thomas Bildsprache ist strukturiert, plausibel und durchaus handfest. Die Verteilung der Farben und Formen, Kontraste und Harmonien erfolgt präzise.

 

„Ausgangspunkt Thomas Arbeit ist ein Fleck. Diesem Fleck folgt ein zweiter. Die Flecken treten in Beziehung zueinander und ziehen weitere Formzusammenhänge nach sich. Der Zufall kommt in den Bildern zu Wort, ohne dass ihm zu viel an Handlungsfreiheit eingeräumt wird. Zufällig auftretenden Strukturen geht Thoma nach, wägt ab, stellt in Frage, verwirft sie oder plant sie ins Bildgeschehen ein.“ - Barbara Könnecke 


WAS VOM ROSA ÜBRIG BLIEB

 

Ausstellungsdauer: 7.2. - 1.3.2020

 

Ausstellungszeiten:

dienstags 13-16 Uhr, donnerstags 17-19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung; in den Schulferien

und an Feiertagen nur nach Vereinbarung)

 

Eintritt frei.


Info: Gerti Bruns,  gertibruns@web.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:                                    WAS VOM ROSA ÜBRIG BLIEB

von Brigitte Thoma

 

Vernissage:

Donnerstag, den 6. Februar 2020 um 19 Uhr

Villa EG

 

Mit einer bestimmten Farbe im Kopf beginnt die Künstlerin Gerti Bruns an zu malen. Rosa ist da oft dabei in vielen unterschiedlichen Nuancen von zartrosa bis neonpink. Beim Rosa allein bleibt es nicht, zu viele Verlockungen bietet die Farbpalette. Bruns findet alles passt zu rosa: lila, rot, gelb, grün, orange. Sie versucht die schönsten Nachbarschaften zu finden in großen und kleinen Farbformen und -feldern, dicken und dünnen Linien, nebeneinander und sich überlagernd, lasierend oder mit pastösem Pinselstrich. Ihre Bilder finden erst ein Ende, wenn Bruns die Gesamtkomposition gefällt.

 

Die Künstlerin

Gerti Bruns lebt und arbeitet in München. Sie hat in der Vergangenheit bereits ihre Holzschnitte in der Mohr-Villa und auch abstrakte Malerei aus Deutschland und Italien ausgestellt. Davor war sie auch schon in Milbertshofen, Bogenhausen, Gräfelfing und Irsee mit ihrer Kunst.

 

Was blieb vom Rosa übrig?


SCÈNES DE VIE

 

Ausstellungsdauer: 6.12. - 2.2.2019

 

Ausstellungszeiten:

dienstags 13-16 Uhr, donnerstags 17-19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung; in den Schulferien

und an Feiertagen nur nach Vereinbarung)

 

Eintritt frei.


Info: Jérome GEO Labrunerie, jerome.labrunerie@yahoo.fr

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:                                   SCÈNES DE VIE

"Lebensmomente" von GEO Labrunerie

 

Vernissage:

Donnerstag, den 5. Dezember 2019 um 19 Uhr

Gewölbesaal

 

Neben Portraits von Künstler!nnen, die ihn bis jetzt auf dem Lebensweg begleitet und geprägt haben, spezialisiert sich der Maler Jérôme Geo Labrunerie auf Motive aus Alltagsszenen, insbesondere des typisch französischen Lebens.

 

Der Maler nutzt eine Technik, die von ihm « à l’arraché » genannt wird. Die Bilder basieren auf Fotografien. Er fängt mit der Kamera intuitiv „aus dem Leben gegriffene“ Motive ein. Nach Auswahl des Fotos versucht der Künstler mit einem kindlich/naiven Blick das Motiv wie ein Drehbuch auf der Leinwand zu inszenieren.

Der Künstler schwebt irgendwo zwischen Impressionismus und Realismus geprägt von Modernität. Vom Künstler selbst getauft als „Impréalismus“.

 

Tranches de vies / Lebensmomente

Der Maler Jérôme GEO Labrunerie ist am 19 Mai 1965 in Paris geboren. Er verbrachte in dieser Stadt, die nicht nur an jeder Ecke "L´Amour Fou" atmet, sondern vor allem auch große Kunst, seine ersten Lebensjahrzehnte. Lange Jahre hat der Cineast, Filmkenner und Musikliebhaber, als Cutter und Videoproducer gearbeitet. Die Malerei war aber seine erste Liebe. Sie hat ihn schon als Kind mit Leidenschaft fasziniert. Ein Schwerpunkt seiner eigenen künstlerischen Arbeit ist die Porträtmalerei, vor allem von Künstler!nnen, die ihn selbst inspiriert haben. Er bevorzugt dabei große Formate und verwendet intensive Farben, die er zur Schaffung weiterer sinnlich spontaner Effekte teils sehr dick aufträgt.


DAS ICH

 

Ausstellungsdauer: 6.12. - 1.2.2019

 

Ausstellungszeiten:

dienstags 13-16 Uhr, donnerstags 17-19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung; in den Schulferien

und an Feiertagen nur nach Vereinbarung)

 

Eintritt frei.


Info: Alžběta Müller, alzbeta.mueller@gmail.com

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: DAS ICH

Identitätsfindung durch Kunst

 

Vernissage:

Donnerstag, 5. Dezember 2019 um 19 Uhr

Finissage:

Sonntag, 2. Februar 2019 um 17 Uhr

 

Villa EG

 

Wer bin ich? Was macht mich aus? Wie nehme ich mich wahr und wie sehen mich die anderen? Was ist es eigentlich, was uns an der menschlichen Abbildung so sehr fasziniert?

 

Die Arbeiten von Alžběta Müller zeigen überwiegend Menschen, die allein, introvertiert, still und nachdenklich wirken. Menschen, die auf der Suche nach sich selbst sind, nach ihrer Identität. Die Malerin erforscht in ihren Portraits den Ausdruck, die Ausstrahlung und oft sich selbst. Die grobe Strichführung verleiht den Bildern noch mehr Ausdruck und Energie. 


RÜCKBLICK

AUSSTELLUNGEN 2019

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2019

AUSSTELLUNGEN 2018

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2018

AUSSTELLUNGEN 2017

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2017

Mohr-Villa Freimann  -  Situlistraße 75  -  80939 München  -  Telefon: 089 - 324 32 64