MOHR-VILLA FREIMANN Kulturzentrum im Stadtteil

Mohr-Villa Freimann Kulturzentrum

ZEITUNG

Interesse an unserem Newsletter? Hier anmelden!

THEATER GRENZENLOS

KUNSTWERKSTATT DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa Kunstwerkstatt bietet Ateliers, Kurse und Workshops an.

Virtueller Rundgang durch die Kunstwerkstatt

 

Organisation: Brigitte Koliopoulos

Info:  Telefon 089 324 32 64, Kunstwerkstatt

 

 

 


AUSSTELLEN IN DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa eröffnet jeden Monat zwei bis drei Kunstausstellungen in ihren Ausstellungsräumen.


Informationen zu Ausstellungsbedingungen:

Katrin Stano, ausstellung@mohr-villa.de

Hier geht's zu den aktuellen Ausstellungen.


AUSSTELLUNGEN IN DER MOHR-VILLA

LICHTBLICKE- VIBRATIONEN UND FREQUENZEN

 

Ausstellungsdauer: 6.11.2020 - 29.11.2020

 

*Bitte immer mit Anmeldung*

 

Anmeldung für Besuche:

treffpunkt@mohr-villa.de, Tel.: 089 324 32 64

 

 

Eintritt frei, Spenden willkommen


Info: Radmila Curcic, curcic.radmila@gmail.com

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

Virtuell

 

AUSSTELLUNG: LICHTBLICKE- VIBRATIONEN UND FREQUENZEN

Von Radmila Curcic

 

Erste Öffnung:

Donnerstag, 5. November, ab 19 Uhr

Gewölbesaal

 

Die Betrachter!nnen erwarten strahlende und farbgewaltige Arbeiten. Eine Serie glühender,

wärmender Bilder in Öl auf Leinwand, meist in Hoch-und Großformat.

 

Die Künstlerin Radmila Curcic malt gegenstandslos, abstrakt, und ist auf Wesentliches reduziert. Herzblut, Energie, Leuchten, Wärme, Vergänglichkeit - das Geistige der Kunst sind die Themen, die sie bewegen. Die Leinwände dienen ihr als Hintergrund, die unter Einsatz malerischer Werkzeuge und Farben gefüllt werden.

Sie interessiert sich sowohl für die Farbe als purer Baustoff des Gemäldes, als auch für ihren emotionalen Reiz. Das bedeutet, wie man mittels Farbe die Gefühle und Emotionen ausdrücken und hervorrufen kann. Sie recherchiert die warmen Farben im Zusammenstoß mit ihren Gegensatz- Kontrast- und Kaltfarben und dem Licht und Schatten, die sie erzeugen. Die Wirkung der Vibrationen und Frequenzen auf den Betrachter sind dabei von großer Bedeutung. Die Künstlerin nutzt verschiedene Techniken, die Farbe aufzutragen z.B. Pinsel, Spachtel, Finger, Kreide - dickflüssig und lasiert. Schicht für Schicht werden Farben zum Glühen und Leuchten gebracht, um ihnen besonders viel Ausdruck zu verleihen.

 

Die Künstlerin

 

Die Künstlerin Radmila Curcic lebt und wirkt seit 2013 in Deutschland. Die gebürtige Serbin schloss ihr Studium Kunstgeschichte an der Universität Belgrad ab; ihren Diplomabschluss für Kunstmalerei und Kunstlehrerin machte sie 2006 an der Kunstakademie in Novi Sad.

Außerdem ist sie seit 2016 bei dem BBK Ingolstadt Obb Nord und seit 2019 in München und Oberbayern e.V. Mitglied.


HANS SCHWEGERLE (1882-1950) - EIN KÜNSTLERLEBEN IN FREIMANN

 

Ausstellungsdauer: 6.11.2020 - 29.11.2020

 

*Bitte immer mit Anmeldung*

 

Anmeldung für Besuche:

treffpunkt@mohr-villa.de, Tel.: 089 324 32 64

 

 

Eintritt frei, Spenden willkommen

Info: Stadtteilarchiv Freimann,

archiv.mohr-villa@gmx.de

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6), www.stadtteilarchiv-freimann.de

Verschoben auf 2021

 

AUSSTELLUNG:

HANS SCHWEGERLE (1882-1950) - EIN KÜNSTLERLEBEN IN FREIMANN

Eine Ausstellung des Mohr-Villa Stadtteilarchiv Freimann

 

Erste Öffnung:

Donnerstag, 5. November, ab 19 Uhr

Villa EG

 

Vor 70 Jahren ist in Freimann das Leben eines Künstlers zu Ende gegangen, dessen Werke an vielen Orten erhalten sind, dessen Namen jedoch kaum mehr jemand kennt. Bereits in jungen Jahren erfolgreich und mit vielen Preisen ausgezeichnet, hat sich der vielseitige Künstler Hans Schwegerle als einer der ersten Siedler in der neu entstehenden Gartenstadt Altfreimann niedergelassen und hier 40 Jahre bis zu seinem Tod 1950 gelebt und gearbeitet.

 

Geboren und aufgewachsen in Lübeck, kam er 1900 zum Studium an der Kunstakademie nach München, wo sich schnell seine besondere Begabung zum Bildhauer zeigte. Er studierte u.a. bei Wilhelm von Rümann und Adolf von Hildebrand und machte sich bald mit einer eigenen Bildhauerschule selbstständig.

 

Ein Schwerpunkt seines Schaffens war immer das Porträt. Er porträtierte Familienmitglieder und Freunde, aber auch zahlreiche bekannte Persönlichkeiten wie Thomas Mann, Stefan George und Rudolf Steiner, auch Luther und Goethe.

 

Daneben war er auch mit grafischen Arbeiten erfolgreich, entwarf Plakate, Prospekte, Buch- und Zeitschriftenillustrationen. Er arbeitete mit verschiedenen Materialien wie Porzellan, Terrakotta, Stein und Bronze.

 

Besonders bekannt wurden seine vielen Medaillen und Plaketten, die er zu den verschiedensten Anlässen gestaltete. Das Stadtteilarchiv Freimann erinnert an diesen fast vergessenen Künstler mit einer Ausstellung über sein Leben und Werk. Im Rahmen der Ausstellung wird es auch Gelegenheit zum Besuch des Atelierhauses Schwegerles in Freimann geben.


KONKRETE KUNST MIT BRASILIANISCHEN TOUCH

 

Ausstellungsdauer: 3.12.2020 - 31.1.2021

 

Ausstellung mit Anwesenheit der Künstlerin:

Dienstag, 15. Dezember, 15 Uhr und

Sonntag, 31. Januar, 17 Uhr

 

 

Wir bitten Sie, die Standards zur Eindämmung des Coronavirus zu beachten.

*Bitte immer mit Anmeldung*

 

Anmeldung für Besuche:

treffpunkt@mohr-villa.de, Tel.: 089 324 32 64

 

 

Eintritt frei, Spenden willkommen

Info: Gabriele Fuchs, gabrielefuchs.com/cm/


Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6), www.stadtteilarchiv-freimann.de

AUSSTELLUNG: BEWEGT

KONKRETE KUNST MIT BRASILIANISCHEM TOUCH

Von Gabriele Fuchs

 

Erste Öffnung:

Donnerstag, 3. Dezember, ab 19 Uhr

Gewölbesaal

 

Was passiert, wenn ein Quadrat aus dem Rahmen fällt oder eine blaue Linie aus einem blauen Quadrat entnommen wird? Eines steht fest: die Konkrete Kunst hat die stilistischen Veränderungen des 20. Jahrhunderts überdauert und hinterlässt Spuren in unserm Alltag.

 

Die Künstlerin Gabriele Fuchs macht sich auf, die Rolle dieser Konkreten Kunst neu zu durchdenken. Sie gibt ihr wieder einen Vitalitätsschub! Es werden gesellschaftliche, soziale, religiöse oder aktuelle Themen in geometrische Formen, Linien und Flächen gebracht. Die Farben sind kräftig und präsent. In dieser Kunst wird Unordnung in Ordnung gebracht, Vorkenntnisse sind nicht nötig. Es geht um Wahrnehmung und Emotionen.

 

Es erfolgt eine schrittweise Abstraktion bis zur sichtbaren geometrischen Fläche. Anders als in der Konkreten Kunst, wie sie von Theo von Doesburg postuliert wird, wo das Bild selbstbezogen ist, somit keine andere Bedeutung als sich selbst hat, geht Gabriele Fuchs hier einen Schritt weiter. Ihre Werke sollen Gefühle und Emotionen evozieren. Interpretationen ihrer Arbeiten sind hier sogar gewollt.

 

Der Titel ihrer Ausstellung in der Mohr-Villa ist „bewegt“.

Ihre Bilder dürfen den Betrachter bewegen, sollen aber auch etwas in der Welt bewegen. Deshalb geht der Nettoerlös der Bilder an ein Projekt in ihrer Heimatstadt Curitiba. „Dorcas“ unterstützt Kinder und Jugendliche in einem sozial schwachen Vorstadtbezirk und gibt ihnen durch Kunst, Sport und Musik einen Wert und eine Perspektive für ihr Leben. Viele Mitarbeiter und Organisationen sind dort ehrenamtlich engagiert, u.a. auch die Evangelische Kirchengemeinde Hamburg Altona-Ost.

 

Gabriele Fuchs ist in Brasilien als Tochter deutscher Einwanderer geboren. Schon früh ist sie über ihren Vater kreativ geprägt worden. Ihr erstes Bild rahmte er, als sie zwölf war. Nach Aufenthalten in fünf Ländern Lateinamerikas, Europas und Asiens sowie einem Kunststudium an der Hochschule der Schönen Künste in der Universität Porto/Portugal, lebt sie heute in ihrer Wahlheimat Schwabach, Deutschland. Sie malt in einem offenen Atelier in der Bachgasse.

 

Durch die noch vorhandenen Corona Beschränkungen kann die Eröffnung am 3. Dezember leider nur mit begrenzter Anzahl Besucher stattfinden (Anmeldung erbeten). Dafür wird die Eröffnung aber ab 19:00 Uhr „live“ übertragen über einen Live-Streaming-Kanal: https://youtu.be/INB58Lqv-VQ.

 

Während der Feier spielen Lion Wegnamm am Flügel und Heloísa Schering Gesang Jazz und Bossa Nova.

Am Dienstag 15. Dezember um 15 Uhr, am Dienstag 12. Januar um 15 Uhr und bei der letzten Öffnung am Sonntag 31. Januar um 17 Uhr führt Fuchs selbst durch die unbedingt sehenswerte und bewegende Ausstellung. Anmeldungen unter +49 176 2724 7724 -WhatsApp oder Telegram, oder über: gabrielefuchs.com/cm/kontakt


"WISH YOU WERE HERE"

 

Ausstellungsdauer: 3.12.2020 - 31.1.2021

 

Wir bitten Sie, die Standards zur Eindämmung des Coronavirus zu beachten.

 

 *Bitte immer mit Anmeldung*

 

Anmeldung für Besuche:

treffpunkt@mohr-villa.de, Tel.: 089 324 32 64

 

Eintritt frei, Spenden willkommen

 

Info: Dieter Berndl, dieter.berndl@gmx.de,

T 0173 9782997


Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:

"WISH YOU WERE HERE"

Von "gruppe 4+"

 

Erste Öffnung:

Donnerstag, 3. Dezember, ab 19 Uhr

Villa EG

 

Abgegriffener kann ein Titel kaum noch sein. Und doch ist es der Titel, in dem sich die Künstler der „gruppe 4+“, samt Gastkünstlern alle finden konnten, denn das Jahr 2020 war ein besonderes Jahr: Lock Down für fast alle Menschen der Welt. Eingesperrt. Nicht nur im übertragenen Sinne.

 

Nicht jeder der Künstler denkt dabei an die berühmte Band „Pink Floyd“ mit ihrem gleichnamigen Lied. Aber jeder hat den Titel für sich persönlich gedacht und gefühlt. Jeder der Künstler auf seine Art und auch auf seine unverkennbare Art umgesetzt.

 

Herausgekommen ist eine attraktive Vielfalt, mit sehr unterschiedlichen künstlerischen Perspektiven, die Lust auf diese besondere Ausstellung macht. Eine Ausstellung, bei der man nicht umhinkommt, selbst darüber nachzudenken, was „Wish you were here“ mit einem selber gemacht hat während Corona und auch heute macht.


RÜCKBLICK

AUSSTELLUNGEN 2020

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2020

AUSSTELLUNGEN 2019

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2019

AUSSTELLUNGEN 2018

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2018

AUSSTELLUNGEN 2017

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2017

Mohr-Villa Freimann  -  Situlistraße 75  -  80939 München  -  Telefon: 089 - 324 32 64