MOHR-VILLA FREIMANN Kulturzentrum im Stadtteil

Mohr-Villa Freimann Kulturzentrum

THEATER GRENZENLOS

Foto: Alexander Wenzlik

ZEITUNG

Link zur Mohr-Villa Zeitung

NEWSLETTER

Anmeldung per Mail an

treffpunkt@mohr-villa.de 

KUNSTWERKSTATT DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa Kunstwerkstatt bietet Ateliers, Kurse und Workshops an.

 

Leitung: Brigitte Koliopoulos

Info:  Tel. 089-3243264, Kunstwerkstatt


AUSSTELLEN IN DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa eröffnet jeden Monat zwei bis drei Kunstausstellungen in ihren Ausstellungsräumen.


Informationen zu Ausstellungsbedingungen:

Katrin Stano, ausstellung@mohr-villa.de


Hier geht's zu den aktuellen Ausstellungen.

 


KUNSTAUSSTELLUNGEN IN DER MOHR-VILLA

ANDERE GESCHICHTEN

 

Ausstellungsdauer: 08.09.2017 – 01.10.2017

 

Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen: Sophie Schmid, schmidschmid@gmx.de, Tel. 089-12281769, www.schmidsophie.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Villa EG, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:                      ANDERE GESCHICHTEN
mit Sophie Schmid


Vernissage:

Donnerstag, 7. September 2017, 19.00 Uhr    Villa EG

 

Das Erzählen von Geschichten, die Darstellung menschlicher Charaktere und deren Beziehungen und Emotionen gehören mit zu den Hauptthemen der Künstlerin Sophie Schmid.

 

Dabei ist sie auf keine spezielle Technik festgelegt, vielmehr reizt sie das Experiment mit immer neuen Materialien und Umsetzungs-möglichkeiten. So vielschichtig der Mensch und seine jeweilige Welt, so vielseitig ist die künstlerische Ausdrucksweise von Sophie Schmid. Ab und an setzt sie auch Autoren-Gedichte in Bilder-Geschichten um, denn die Sprache ist auch eine der Kunstformen, für die sie sich begeistern kann. Ob Drucktechnik, Collage, Zeichnung, Malerei oder digitale Medien, die Künstlerin wählt, je nach Thema die für sie passende Darstellungstechnik aus.

 

Neugierde auf die Welt, die Menschen und deren genaue Beobachtung sind Voraussetzung für Ihre Themen und Arbeitsweise. Egal, ob Architektur, Natur, Technik, oder Müll, alles ist Anregung und in Farbe und Form. Dabei ist die Zeit, die sie für freie Kunst zur Verfügung hat begrenzt, denn sie ist als Illustratorin, Autorin und Dozentin tätig, hält Lesungen und Workshops. Meist kommt es ihr so vor, als würde sie vom fast noch fahrenden Zug springen um dann den kurzen Stopp für die Kunst nutzen zu können, bevor der Zug wieder weiter rast.

 

In der Ausstellung wird ein Querschnitt ihrer Werke gezeigt, die in den letzten 5 Jahren entstanden sind.


SCHNITTWERK

 

Ausstellungsdauer: 08.09.2017 – 01.10.2017

 

Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen: Jana Janekovic, www.janajanekovic.de, Tel. 0171-3353959

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Gewölbesaal, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: SCHNITTWERK
mit Jana Janekovic


Vernissage:

Donnerstag, 7. September 2017, 19.00 Uhr Gewölbesaal

 

Die Künstlerin und Architektin Jana Janekovic zeigt einen Querschnitt ihrer Arbeiten, ein Zusammenspiel aus Kunst und Architektur sowie Natur und Architektur. Sie zeigt Gegensätze in neuen Perspektiven auf, lässt Tiefe in ihren Bildern und Objekten durch Überlagerung entstehen.

 

Ihr Hauptthema ist die Verquickung von Architektur und Natur, aber auch das Vermengen mehrerer architektonischer Darstellungsarten bzw. Objekte, wie Grundrisse oder Gewölbe. Dinge zusammenzubringen, die vermeintlich keinen gemeinsamen Konnex bilden, aber durch deren Fusion zusammenwachsen.

 

Oftmals verwendet sie auch Gegensätze, wie MASSE und INIVIDUUM, Unterschiede wie GEBAUTES und GEWACHSENES, also ein Vermischen von Dingen, die in Wirklichkeit nicht möglich sind und nicht existieren.

 

Dabei entsteht aus etwas Altem etwas Neues und das Alte hat etwas Neues als Hintergrund. Auch

Landkarten, Stadtpläne oder Schwarzpläne in andere Techniken werden transferiert.


L ICH T!

 

Ausstellungsdauer: 08.09.2017 – 01.10.2017

 

Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen: Renate Susanne Bohlein-Klang, www.erdklang-münchen.de

 

Wo? Mohr-Villa, Tel. 089-3243264, Situlistraße 75, Kaminzimmer, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:  L ICH T!                  

Extra terrestrische Self iii! s in Bild, Projektion & Poesie. von Renate Susanne Bohlein-Klang


Vernissage:

Donnerstag, 7. September 2017, 19.00 Uhr    Kaminzimmer

 

Die Ausstellung wird  - gemeinsam mit den
Besuchenden!  mit  der Performance 
Self iii! (Inge Engel & friends)  eröffnet.

 

„In jedem Schatten steckt sein L ich t!“ Und: „Nicht der Klick macht das Bild, sondern der Blick!“ Sagt Renate Susanne Bohlein-Klang über ihre Arbeit.

 

Ihr Blick ist der eines staunenden Kindes, das die lebendige Kunst, die sich fortwährend um uns herum abspielt, wie einen Schmetterling einfängt und für einen Moment behutsam festhält: In poetischen Betrachtungen und in herrlich schrägen, urkomischen, manchmal völlig absurden, manchmal wunderschönen - aber immer fantastischen Bühnenbildern, die die beiden großen Choreografen Licht und Schatten sekundenschnell erstehen und vergehen lassen. Mit uns als den Akteur*innen! Ihr Fazit: Folgen wir der Einladung des L ich ts und spielen mit, ist eins garantiert: Der Tanz macht Spaß! (Genauso wie die Tanz-Überraschung „self iii!“ zur Vernissage)

 

Wer den schrägen Blick der Künstlerin auf (s)ich selbst und den Rest der Welt teilt, verlässt die Mohr-Villa vermutlich mit einem kleinen Knick in der Pupille - und mit einem Schmunzeln!


DER JÄGER DER TRÄUME

 

Ausstellungsdauer: 06.10.2017 – 29.10.2017

 

Der Eintritt ist frei.

 
Weitere Informationen: Gabi Worch, gabi.worch@buy-art-munich.com, Tel. 0171-2266464 Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Gewölbesaal, Freimann (U6)

 

Wo? Mohr-Villa, Tel. 089-3243264, Situlistraße 73, Gewölbesaal, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:                              DER JÄGER DER TRÄUME             

mit Dominique Gartmann

 

Vernissage:

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 19.00 Uhr

 

Finissage:

Sonntag, 29. Oktober 2017, 18.00 Uhr Gewölbesaal

 

 

Geschichten

So poetisch wie der Titel der Ausstellung, ist die Welt, die sich in den 'Geschichten' Dominique Gartmanns vor den Augen der Betrachtenden entfaltet. In der Ausstellung 'Der Jäger der Träume' webt die ungewöhnlich vielseitige Künstlerin erstmals 'Geschichten' aus jeweils drei unterschiedlichen Elementen – Bilder, Fotos, Texte. Deren Nebeneinander ermöglicht dem aufmerksamen Blick, sowohl die subtilen Bezüge der einzelnen Werke aufeinander, als auch die inhaltlichen und formalen Ergänzungen zu erkennen, die sich wie Bausteine zu einem Gebäude mit Gedanken-Räumen auf mehreren Etagen zusammenfügen.

 

Dominique Gartmann hat nach ihrem Studium der Malerei in Perugia, neben ihrer künstlerischen Tätigkeit, immer auch als Kunstpädagogin mit Kindern gearbeitet. Seit 2010 lebt und arbeitet sie dabei in Deutschland und in Brasilien, ein Wechsel zwischen den Kulturen, der sich deutlich in ihren Arbeiten spiegelt. Ihre Werke zeichnet ohnehin eine geradezu unglaubliche Vielfalt aus: Technisch spannen ihre Arbeiten einen Bogen von Zeichnung, Malerei über Fotografie und Materialcollage bis hin zu Gedichten. Daneben spannt sich der Bogen ihrer Themen von Natur und Spiritualität hin zu Kindern sowie dem Leben und Leid in Lateinamerika. Schiebt man diese beiden Bögen aneinander, bilden sie einen Kreis - werden zu einer Einheit in der Vielfalt, zu einem Spiegel für die Welt.

 

Oder in den Worten Gartmanns: "Auch wenn ich alle Schrecken und Not in der Welt sehe, sind es ihre Wunder und ihre Schönheit, der mein Sein und meine Arbeit gewidmet sind."


BLAUER REGEN

 

Ausstellungsdauer: 06.10.2017 – 29.10.2017

 

Der Eintritt ist frei.

 
Weitere Informationen: M. Davaatseren, mndavaatseren@gmail.com, Tel. 0157-37642416

 

Wo? Mohr-Villa, Tel. 089-3243264, Situlistraße 75, Gewölbesaal, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:  BLAUER REGEN            

mit dem mongolischen Künstler Lhagvasuren Gombo-Ichin

 

Vernissage:

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 19.00 Uhr

 

Finissage:

Sonntag, 29. Oktober 2017, 18.00 Uhr

Villa EG

 

Im Mittelpunkt der Ausstellung „Blauer Regen“ von Gombo-Ichin Lkhagvasuren, dem mongolischen Künstler, steht das heimische Pferd. In seiner Kindheit nahm er selbst an Pferderennen (eine Disziplin des jährlichen Nationalfestes) teil und brachte mehrere Medaillen und Auszeichnungen nach Hause.

Die schönen Erinnerungen dieser Zeit, sowie die Nähe zum Tier inspirieren den Maler und so entstehen einzigartige Öl- und Acrylgemälde in den Weiten der mongolischen Steppe.

Pferde spielen für die Geschichte und die Kultur der Mongolei eine sehr große Rolle. Sie werden oft als Symbol für Stärke genutzt und sogar als „Himmelswesen“ bezeichnet. In Kombination mit Blau, das in der Symbolik für Weisheit steht, überbringt der Künstler mit seinen Werken eine eigene Botschaft in den Westen.


FOUR SEASONS

 

Ausstellungsdauer: 07.10.2017 – 29.10.2017

 

Der Eintritt ist frei.

 
Weitere Informationen: Gerda Riedel, info@atelierhora.de

 

Wo? Mohr-Villa, Tel. 089-3243264,

Situlistraße 73-75, Musikraum, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: FOUR SEASONS   

Jahresausstellung der freien Malgruppe „Kunst und Begegnung“

 

Vernissage:

Freitag, 6. Oktober 2017, 19.00 Uhr

Musikraum

 

Die freie Malgruppe “Kunst und Begegnung” unter Leitung der Künstlerin und Dozentin Gerda Riedel präsentiert ihre Arbeiten zum Thema “Four Seasons” in ihrer Jahresausstellung. Teil der Gruppe sind Andi, Andreas, Christa, Gerhard, Ivo, Marina, Pauline, Roland und Sylvia.

 

Die Malgruppe ist ein Langzeit-Projekt des Vereins Behinderte und Freunde Dachau e.V. und wurde 2012 gegründet. Gefördert wird sie vom Amt für Inklusion und Gleichstellung, Landratsamt Dachau.

 

In zwei Gruppen arbeiten unter dem Gedanken der Inklusion Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung einmal wöchentlich an ihren Werken in verschiedenen Techniken in freier Gestaltung und nach Themen unter Anleitung.


RÜCKBLICK

AUSSTELLUNGEN 2017

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2017







AUSSTELLUNGEN 2016

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2016








AUSSTELLUNGEN 2015

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2015










Mohr-Villa Freimann  -  Situlistraße 75  -  80939 München  -  Telefon: 089 - 324 32 64