MOHR-VILLA FREIMANN Kulturzentrum im Stadtteil

Mohr-Villa Freimann Kulturzentrum

THEATER GRENZENLOS

Neues Stück: Neuland

ZEITUNG

NEWSLETTER

Anmeldung per Mail an

treffpunkt@mohr-villa.de 

KUNSTWERKSTATT DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa Kunstwerkstatt bietet Ateliers, Kurse und Workshops an.

 

Leitung: Brigitte Koliopoulos

Info:  Tel. 089-3243264, Kunstwerkstatt


AUSSTELLEN IN DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa eröffnet jeden Monat zwei bis drei Kunstausstellungen in ihren Ausstellungsräumen.


Informationen zu Ausstellungsbedingungen:

Katrin Stano, ausstellung@mohr-villa.de


Hier geht's zu den aktuellen Ausstellungen.

 


KUNSTAUSSTELLUNGEN IN DER MOHR-VILLA

SCHULSTANDORTE IN DER EHEMALIGEN BAYERNKASERNE

 

Ausstellungsdauer: 8.6.2018 – 28.6.2018

 

Ausstellungszeiten neu: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Eintritt frei.

 

Kontakt und Info: presse.bau@muenchen.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: SCHULSTANDORTE IN DER EHEMALIGEN BAYERNKASERNE

mit dem BA12-Vorstand Werner Lederer-Piloty

 

Ausstellungseröffnung:

Donnerstag, 7. Juni 2018, 19.00 Uhr

Villa Dach

 

Die Landeshauptstadt München plant in Freimann den Neubau von zwei Schulcampus-standorten

 

Auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne Schwabing-Freimann soll von 2019 an ein neues Stadtquartier mit rund 4000 Wohnungen entstehen. Neben den Wohnungen sind auf der 48 Hektar großen Fläche mehrere Kindertagesstätten, vier schulische Gebäude und Sportstätten für den Schul- und Breitensport geplant.

 

Als Ergebnis eines städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs für die ehemalige Bayernkaserne wurde im Juli 2017 der Entwurf der Arbeitsgemeinschaft Max Dudler, Hilmer & Sattler und Albrecht und Adelheid Schönborn Gartenarchitektin mit dem ersten Rang ausgezeichnet.


PERSPEKTIVE - JAHRESAUSSTELLUNG DER MOHR-VILLA KUNSTWERKSTATT

Ausstellungsdauer: 10.6.2018 – 28.6.2018

 

Ausstellungszeiten neu: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Eintritt frei.

 

Kontakt und Info: Mohr-Villa (089) 324 32 64

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: PERSPEKTIVE - JAHRESAUSSTELLUNG DER MOHR-VILLA KUNSTWERKSTATT

 Im Rahmen des Strassen- und Gartenfestes  „25 Jahre Mohr-Villa“

 

Vernissage:

Donnerstag, 9. Juni 2018,  14.30 Uhr

Villa EG

 

Zum neunten Mal findet die „Perspektive“ statt – diesmal im Jubiläumsjahr

 

„Perspektive“ spiegelt einen Querschnitt der Werke wieder, die in einem Jahr kreativen Schaffens in der Kunstwerkstatt entstanden sind. So vielfältig das dortige Kursangebot ist, so vielseitig zeigt sich die Ausstellung. Angefangen von Öl- und Aquarellgemälden oder Acryl auf Leinwand bis hin zu Korbflechten, Näharbeiten und Papier- und Kartonarbeiten sowie Werken aus Ton und Holz.

 

Aussteller*innen sind hierbei die Kursteilnehmer*innen unterschiedlichsten Alters. So zeigen sich Werke von Kindern und Erwachsenen – naiv bis professionell.


REPARATUR-CAFÉ UND EIGENARBEIT

 

Ausstellungsdauer: 10.6.2018 – 28.6.2018

 

Ausstellungszeiten neu: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Eintritt frei.

 

Kontakt und Info: OliverKurz@gmx.de


Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: REPARATUR-CAFÉ UND EIGENARBEIT

von Oliver Kurz (Haus der Eigenarbeit)

 Im Rahmen des Strassen- und Gartenfestes  „25 Jahre Mohr-Villa“

 

Ausstellungseröffnung:

Donnerstag, 9. Juni 2018,  14.30 Uhr

Kaminzimmer

 

Das Haus der Eigenarbeit (HEi) erzählt die Geschichte der offenen Werkstätten. Vor 30 Jahren wurde das HEi als Freiraum für handwerkliches und kreatives Arbeiten eröffnet. Inzwischen gibt es in Deutschland über 500 offene Werkstatt- und Reparatur-Initiativen, die Selbermachen für alle ermöglichen. Das Anwendungsspektrum hat sich erweitert und das Thema Eigenarbeit ist Inhalt aktueller Zukunftsdiskurse. Die Ausstellung zeigt Exponate zur Entstehungsgeschichte, Vielfalt, Nachhaltigkeit und zur gesellschaftlichen Wirkung von offenen Werkstätten.


KUNST IM RAHMEN: FEINKOST

 

Ausstellungsdauer: 6.7.2018 – 28.7.2018

 

Ausstellungszeiten: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

(an Feiertagen keine Ausstellungszeit)

 

Eintritt frei.

 

Kontakt und Info: BCS@leben-am-punkt.de


Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:                        KUNST IM RAHMEN: FEINKOST

mit Bernhard Claus Sander

 

Vernissage:

Donnerstag, 5. Juli 2018,  19.00 Uhr

Gewölbesaal

 

In seinen Foto- und Objektkunst-Serien schlägt Bernhard Claus Sander stets einen Bogen zwischen künstlicher Ästhetik und natürlicher Schönheit.

 

In seinen Werken werden aus Holzfundstücken, die er vor Blattgold oder Leder platziert, ikonografische Altartafeln - aus Rindenstrukturen formen sich Frauenkörper - Blüten drücken feine Stimmungen aus. Die Werke verbinden Anspannung und Entspannung, Kribbeln und meditative Sanftheit.

 

Bernhard Claus Sander ist als Künstler Autodidakt. Sonst arbeitet er als Ingenieur und Coach. Er folgte vor drei Jahren dem Impuls, die Struktur der vier Archetypen (mit der er im Coaching häufig arbeitet) in Kunstwerke umzusetzen. Daraus entstanden die quadratischen Serien mit der Verspannung und andere Objekte mit Holzfundstücken. Die Drucke kamen erst im Jahr 2017 dazu.


„Pferderennen“ (2017, Gelschreiber auf Papier)

 

ART MEETS INDUSTRY

 

Ausstellungsdauer: 6.7.2018 – 29.7.2018

 

Ausstellungszeiten: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

(an Feiertagen keine Ausstellungszeit)

 

Eintritt frei.

 

Kontakt und Info: www.dodart.net


Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:                          

ART MEETS INDUSTRY                

von Künstlerin Dorina Csiszár

 

Vernissage:

Donnerstag, 5. Juli 2018,  19.00 Uhr

Villa EG

 

Die aus Ungarn stammende Künstlerin Dorina Csiszár malt und zeichnet mechanische Systeme. Ihre Kunstprojekte sind meist Bildserien, in denen sie ihre Interpretation von Maschinen und Ausrüstung präsentiert, wie sie in stillgelegten und laufenden Fabrikhallen und Werkstätten zu finden sind. Die während der Betriebsbesichtigungen erfassten Bilder von Dorina Csiszár spiegeln den statischen Rhythmus und die Zyklen der Herstellung und der Fabrikarbeit wider oder stellen ein Denkmal für ehemalige Fabriken und Werkstätten. Die geometrische Strenge der Maschinen wird durch ihre abstrakte Maltechnik gebrochen. Der Künstlerin gefallen konstruierte Linien, Rhythmen und Muster. Der durch sie entstehende starke Kontrast ist der Schwerpunkt ihrer Bilder. Die Kompositionsmöglichkeiten sind trotz genau gegebenen Formen unendlich variierbar.

 

Im Rahmen "ART meets INDUSTRY" präsentiert die Künstlerin einige ihre Arbeiten sowohl aus ihrer Bürstenfabrik- als auch aus der FS-Serie. Daneben werden aus ihrem aktuellsten Projekt erste „Bahn-Bilder“ sowie abstrakte Gemälde, die während der Entwicklung ihrer Maschinenbilder entstanden, zu sehen sein. Die meisten ihrer Werke fertigt sie mit einer eigenen, originellen Mischtechnik aus Tusche und Kohle oder mit Gelschreibern an.


MALEREI - OBJEKTE - INSTALLATIONEN

 

Ausstellungsdauer: 6.7.2018 – 29.7.2018

 

Ausstellungszeiten: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

(an Feiertagen keine Ausstellungszeit)

Sonderausstellungszeit (nach tel. Vereinb.): 27., 28., 29.7.2018, 13 - 16 Uhr

 

Eintritt frei.

 

Kontakt und Info: thmeissner@me.de


Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: 

MALEREI - OBJEKTE - INSTALLATIONEN

mit Fotograf Thomas Meissner                    

 

Vernissage:

Donnerstag, 5. Juli 2018,  19.00 Uhr

Mohr-Villa

 

Thomas Meissner ist ein „Allroundschaffender“, der in der Malerei genauso zuhause ist, wie in der Fotografie, der Objektgestaltung und der Musik. Daneben ist der gebürtige Würzburger aber nicht nur als Künstler, sondern Vielen auch als Regisseur für das Bayerische Fernsehen bekannt, bei dem er unter anderem 20 Jahre für die Sendung „Fastnacht in Franken“ und „Sternstunden“ verantwortlich war.

 

Diese Vielseitigkeit beweist Thomas Meissner auch in seinen künstlerischen Arbeiten. Daher finden sich in seinen Werken konkrete Malerei genauso wie konsequente minimale Skulpturen, Objekte und raumbezogene Arbeiten. Als Künstler ist es ihm wichtig, die verwendeten Materialien und den Raum, in dem sie präsentiert werden, in Einklang zu bringen und gleichzeitig neue Perspektiven zu erzeugen, ohne dabei den Betrachtenden außeracht zu lassen.


BUNT AUF BUNT

 

Ausstellungsdauer: 6.7.2018 – 29.7.2018

 

Ausstellungszeiten: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

(an Feiertagen keine Ausstellungszeit)

Sonderausstellungszeit mit Anwesenheit der Künstlerin: Sonntag, 15. Juli 2018, 17 bis 20 Uhr

 

Eintritt frei.

 

Kontakt und Info: www.augstburger.de


Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: 

BUNT AUF BUNT

mit Susanne Augstburger       

 

Vernissage:

Donnerstag, 5. Juli 2018,  19.00 Uhr

Kaminzimmer

 

Bunt auf Bunt comes back to the Mohr-Villa!

Susanne Augstburger präsentiert unter dem Motto „Aufschwung“ zwanzig lebensfrohe Gouache-Gemälde. Ausgewählte Werke, die sich nicht nur in der Pinselführung schwungvoll durchs Leben ziehen. Fröhliche Motive in kräftiger Farbgebung und präziser Ausarbeitung sorgen für Spannung und versprechen eine Bereicherung für die Sinne.

 

Mit drei Einzelausstellungen, mehreren Gemeinschaftsausstellungen und drei FFF-Wettbewerben war Susanne Augstburger bei uns von 1998 bis 2010 mehrfach präsent. 2006 gestaltete sie nicht nur das Werbeplakat für die erste FFF-Ausstellung (Freimann-Fröttmaning-Fußball), sondern wirbelte Staub auf mit dem Werk „das Kuckucksei von Fröttmaning“. Das Fußballstadion dargestellt als Nest, in dem der Kuckuck ein Ei legt. Das Motiv sollte die Mohr-Villa in Verbindung zum Fußballstadion Fröttmaning herstellen. Die Abbildung war umstritten und so kam schneller als erwartet eine Verbindung zustande.

 

Der letzte Wettbewerb der Mohr-Villa, an dem sie teilnahm, fand 2010 unter dem Motto „FFF – Oktoberfest“ statt, wo sich die Künstlerin mit „Fröhlich dreht es sich im Kreise“ einen Publikumspreis einheimste.


FOTO-PROJEKT: STIMMEN, GESICHTER UND STIMMUNGEN

 

Eintritt frei, Spenden willkommen

 

Terminvereinbarung und Info: www.annaconti.com

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

 

Termine in der Mohr-Villa:

 

Einzelsitzungen:

Mi- Fr 4.7., 5.7. , 6.7. 2018

Do-Fr 12.7., 13.7. 2018

Mi-Fr 18.7., 19.7., 20.7.2018

Di-Do 24.7., 25.7., 26.7.2018

 

Für die Einzelsitzung ist eine Terminvereinbarung erforderlich. Dabei sollte die Staatsangehörigkeit und Sprache angegeben werden (wichtige Information, falls ein(e) Dolmetscher*in nötig ist).

 

Offenes Netzwerk-Café:

Sa, 21.7.2018 15-18 Uhr

 

 

FOTO-PROJEKT: STIMMEN, GESICHTER UND STIMMUNGEN

mit Rosy Sinicropi und Antonio Spanedda

 

2. Juli - 28. August 2018

 

Eine Reise in die weibliche Welt – Mitteilungen und Reflexionen über sich selbst

 

Die Fotografin Rosy Sinicropi und der Performance-Künstler Antonio Spanedda werden Frauen aus verschiedensten Ländern und Kulturen auf ihre Weise porträtieren. Dadurch begeben sich die teilnehmenden Frauen auf eine „Reise zu sich selbst“ und lernen so neue Seiten ihrer Persönlichkeit kennen.

 

Durch das Projekt, initiiert durch Anna Conti, entstehen neue, ganz individuelle kulturelle sowie kollektive Ressourcen, zum Beispiel Netzwerke unter den Frauen.

 

„Die Initiative entstand durch meine Erfahrungen als Migrantin. Im Kontakt mit deutschen Frauen und Frauen unterschiedlichster Herkunft und jeden Alters erlebte ich, wie Jede damit beschäftigt war, die Isolierung zu durchbrechen und das Selbstwertgefühl nicht zu verlieren. Die Arbeit der italienischen Künstlerin Rosy Sinicropi und des Künstlers Antonio Spanedda war der Anstoß, dieses Projekt dem Kulturreferat und der Villa Waldberta vorzustellen. Beide Partner unterstützen mein Anliegen und geben allen interessierten Frauen die Möglichkeit, kostenlos an dem Projekt teilzunehmen“

(Anna Conti, Organisatorin).

 

Ziele des Projekts sind, die Begabungen der teilnehmenden Frauen zur Geltung zu bringen, einen Austausch untereinander zu ermöglichen und sie mit den verschiedenen Vereinen vor Ort zu vernetzen.

 

Das Programm in der Mohr-Villa

 

1. Eine Einzelsitzung (60 Min. bzw. 90 Min. mit Übersetzung), Terminvergabe von Montag bis Freitag, vormittags oder nachmittags, für Fotoshooting, Video und Interview

2. Gruppentreffen zum Kennenlernen und Austauschen mit Überraschungsgästen, die bei Kaffee und Kuchen ihre Geschichte erzählen (offene Veranstaltung von ca. drei Stunden)

3. Feier am Ende des Projekts: Die Teilnehmerinnen bekommen ihr künstlerisch gestaltetes Portrait überreicht, Ausstellung mit Projektion

 


RÜCKBLICK

AUSSTELLUNGEN 2018

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2018

AUSSTELLUNGEN 2017

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2017

Mohr-Villa Freimann  -  Situlistraße 75  -  80939 München  -  Telefon: 089 - 324 32 64