SOMMERFEST - SA, 9. JUNI

MOHR-VILLA FREIMANN Kulturzentrum im Stadtteil

Mohr-Villa Freimann Kulturzentrum

THEATER GRENZENLOS

Neues Stück: NeuLand

ZEITUNG

NEWSLETTER

Anmeldung per Mail an

treffpunkt@mohr-villa.de 

KUNSTWERKSTATT DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa Kunstwerkstatt bietet Ateliers, Kurse und Workshops an.

 

Leitung: Brigitte Koliopoulos

Info:  Tel. 089-3243264, Kunstwerkstatt


AUSSTELLEN IN DER MOHR-VILLA

Die Mohr-Villa eröffnet jeden Monat zwei bis drei Kunstausstellungen in ihren Ausstellungsräumen.


Informationen zu Ausstellungsbedingungen:

Katrin Stano, ausstellung@mohr-villa.de


Hier geht's zu den aktuellen Ausstellungen.

 


KUNSTAUSSTELLUNGEN IN DER MOHR-VILLA

MOMENT:UM

 

Ausstellungsdauer: 6.4.2018 – 28.4.2018

 

Ausstellungszeiten neu: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Eintritt frei.

 

Kontakt und Info: lana@lana-tannir.com

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: MOMENT:UM

der jungen Kunstfotografin Lana Tannir

 

Vernissage:

Donnerstag, 5. April 2018, 19.00 Uhr

Villa EG

 

Bewegung vs. Stille
moment:um stellt Stille und Bewegung in einer Reihe von Landschafts-, Architektur- und Porträtbildern gegenüber. Das Ziel ist es, eine visuelle Spannung zwischen der Kraft der Natur, der Kraft des Individuums und dem aufkeimenden Leben in unbelebten Objekten herzustellen. Jedes Foto ist eine Erinnerung daran, dass Bewegung ohne Stille nicht existieren kann. Dass Stille Dynamik braucht, um zum Ausdruck kommen zu können.

 

Die junge Fotografin stellt drei verschiedene Instanzen der Bewegung versus Stille dar:

Mensch und Tier, Landschaft und Natur, neue und alte Architektur.

Dabei wird der Betrachtende immer wieder daran erinnert, dass der festgehaltene Augenblick einmalig ist und nie wieder wiederholt werden kann.

 

Lana Tannir ist Kunstfotografin und Filmemacherin mit einer Leidenschaft für Kultur und Reisen. Als gebürtige Kroatin wuchs sie in München auf, wo sie seit ihrer Kindheit in eine multikulturelle Umgebung eingetaucht wurde und ein frühes Interesse für fremde Kulturen, Sprachen und Menschen entwickelte.


BÄUME UND MENSCHEN

 

Ausstellungstermine:

Donnerstag, 5. April 2018 ab 19 Uhr

Tag des Baumes: Mittwoch, 25. April 2018, 11 - 19 Uhr

 

Termine für Schulklassen bitte telefonisch vereinbaren!

 

Eintritt frei

 

Info: Lutz Friedrich, 089 324 32 64

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: BÄUME UND MENSCHEN

mit Lutz Friedrich

 

Ausstellungseröffnung:

Donnerstag, 5. April 2018, 19.00 Uhr

Villa Dach

 

Manches Mal ist so ein Baum auch nur ein Mensch: mal ist er sozial, dann brutal. Mal ängstlich, dann draufgängerisch. Er mag es hell und spricht ununterbrochen. Er trinkt viel und schwitzt heftig. Sex ist ihm wichtig, deswegen brezelt er sichh ganz schön auf. Sind die Kinder aus dem Haus, will er seine Ruhe haben.

Der Unterschied: Er verbringt sein Leben immer an der gleichen Stelle und er gibt mehr als er nimmt - zumindest uns Menschen gegenüber.

 

Bäume sind etwas Wunderbares

Die Ausstellung unternimmt den Versuch, dies mit großformatigen Drucken und Bildauszügen deutlich zu machen. Der Baum als Mythos, Geschichte. Bäume in der Kunst, als lebendige Kunstwerke, als vielteiliger Organismus. Die Standorte mächtiger und berühmter Bäume in Deutschland und noch viel mehr!


AUS DER WELT VON ER SIE ES

 

Ausstellungsdauer: 6.4.2018 – 28.4.2018

 

Ausstellungszeiten neu: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Eintritt frei

 

Kontakt und Info: www.caroline-weiss.org

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: AUS DER WELT VON ER SIE ES

der Künstlerin Caroline Weiss

 

Vernissage:

Donnerstag, 5. April 2018, 19.00 Uhr

Villa Kaminzimmer

 

Satirisch, skurril, narrativDie Künstlerin Caroline Weiss zeigt Bilder und Objekte, gemalt und gespachtelt in Acryl aus ihrer Werkreihe ,,Er Sie Es‘‘ (1999 bis 2014). Sie erzählen von Menschen und Tieren in ihrer eigenen Welt, der Welt von ,,Er Sie Es‘‘. Sie erzählen vom ganz normalen Wahnsinn des Alltags, satirisch verpackt. Sie zeigen ,,Er‘‘, den Mann, ,,Sie‘‘, die Frau und ,,Es‘‘, das Kind oder das Tier. Eigentümliche Typen mit kubischen Köpfen und listig verschmitzten Punktaugen, Tieren mit Eigenleben und Marotten, mit Leidenschaften und Schwächen bevölkern die Bildausschnitte in gemalter und gespachtelter Maltechnik.Die gebürtige Münchnerin Caroline Weiss ist seit 1997 tätig als freischaffende und bildende Künstlerin. Zuvor begeisterte sie sich für Gesang und Tanz, begann dann das Studium in Zeichnen und Malerei an der Blocherer Schule (München) und an der Akademie der bildenden Künste. Im Jahr 2015 trat sie dem Paul-Klinger-Künstlersozialwerk und der freien Künstler*innengruppe Isarkiesel bei. Heute arbeitet Caroline Weiss als Künstlerin, Dozentin und Sängerin.

 

 

 


PHENOMENA

 

Ausstellungsdauer: 6.4.2018 – 28.4.2018

 

Ausstellungszeiten neu: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Eintritt frei.

 

Kontakt und Info: anja@stemmer.info

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG: PHENOMENA

mit Anja Stemmer

 

Vernissage:

Donnerstag, 5. April 2018, 19.00 Uhr

Gewölbesaal

 

“Kunst ist sozusagen meine zweite Karriere” (Anja Stemmer)

Als Gegenpol zur Dynamik der Algorithmen, die den digitalen, oft virtuellen Raum prägen, setzt Anja Stemmer in ihrer Malerei Bilder voller physischer Präsenz und haptischer Qualität. In expressiv-abstrakten, meist informellen Arbeiten – oft mit kraftvoller Gestik – fokussiert sie auf die Farbe, aus der sich spannungsvolle Kompositionen entwickeln. Mit ihren oft leuchtenden Farben üben die Bilder eine starke Anziehungskraft aus.

 

Farbe transportiert Emotion – doch Emotionen sind flüchtig, wie auch manche Schichten auf ihren Bildern transparent und andere fast überdeckt sind. Durch die Überlagerung entstehen Spuren und Strukturen, es entwickeln sich neue Farbklänge, Bildelemente kristallisieren sich heraus. Diese Anspielungen und manchmal geheimnisvollen Aspekte der Bilder laden die Betrachtenden dazu ein, immer wieder neue Zugänge zu einem Motiv zu entdecken. So zieht die Malerei den Menschen in ihren Bann und verführt dazu,

Schicht für Schicht in die Tiefe zu gehen, die Bilder so zu entschlüsseln und den eigenen Assoziationen freien Lauf zu lassen.


UNGELÖSTE RÄTSEL- DIE KUNST UND DAS GEHEIMNISVOLLE

 

Ausstellungsdauer: 4.5.2018 – 3.6.2018

 

Ausstellungszeiten neu: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Sondertermine mit jeweils einer Künstlerin: 6./12./27.5.2018 jeweils 13-17 Uhr

 

Eintritt frei.

 

Kontakt u. Info: Claudia Pirron, Tel 089-7930520

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:            UNGELÖSTE RÄTSEL- DIE KUNST UND DAS GEHEIMNISVOLLE

der Künstlerinnengruppe IsARTal mit Malereien, Diagrammen und Skulpturen

 

Vernissage:

Donnerstag, 3. Mai 2018, 19.00 Uhr

Villa EG und Dach

 

In dieser Ausstellung widmen sich die Künstlerinnen der Künstlerinnengruppe IsARTal Biggi Wiehler, Claudia Pirron, Christiane Krapp, Ingrid Kern, Ingrid Schmidt, Marion Kausche sowie die Gastkünstler Jürgen-Eide Heyken und Markus Meyer dem Geheimnis und seinen vielfältigen Erscheinungsformen. Die Ausstellenden untersuchen die Eigenarten des Geheimen in unterschiedlichster Weise: sie enthüllen Geheimnisse anderer oder bringen Machenschaften ans Licht. Sie kreieren fiktive Welten und machen sich selbst oder ihre Kunst zum Geheimnis und befassen sich mit der Thematik, die ebenso alt wie aktuell ist. Ahnung, Verdacht. Misstrauen, Neugier. Enthüllungs-wünsche, Nachforschungen. Diskretion oder das Bedürfnis, ein Geheimnis zu wahren. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Kunstschaffenden selbst.


LA CIOTOLA BLU

 

Ausstellungsdauer: 4.5.2018 – 24.5.2018

 

Ausstellungszeiten neu: Di./Mi./Do. je 11 - 14 Uhr & Do. 17.30 - 19.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

Sonderausstellungszeit:

 

Sonntag, 6. Mai 2018 von 17 bis 19 Uhr

 

Eintritt frei.

 

Kontakt u. Info: karin.smolka@gmx.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

AUSSTELLUNG:                                 LA CIOTOLA BLU

mit Fotografin Karin Smolka

 

Vernissage:

Donnerstag, 3. Mai 2018, 19.00 Uhr

Gewölbesaal

 

La ciotola blu (die blaue Schale) hat maßgeblichen Anteil am Erscheinungsbild und der Wirksamkeit der Arbeiten von Karin Smolka. Bedingt durch einen festen Standort auf dem Fenstersims macht das durchscheinende Licht den Wandel der Tages- und Jahreszeiten im Inneren der Schale sichtbar. Das Spiel der unterschiedlichen Lichtintensitäten und die Pflanzenreste in der Schale erzeugen immer neue magische Momente.

 

Karin Smolka, geboren in Stettin, ist ausgebildete Fotografin. Seit 2012 fängt sie diese Momente für ihre Serie „La ciotola blu“ mit Ihrer Kamera ein. Sie friert einen Augenblick ein und zeigt ihn in neuer Schönheit. Nichts ist drapiert, beschönigt oder gar retuschiert. Die Aufnahmen verwischen dabei den Bezug der Gegenstände zueinander, es bilden sich abstrakt anmutende Farbflächen und Formen vor einem nicht enden wollenden Blauton, der sich in ein diffuses Nichts aufzulösen scheint. Das Wechselspiel zwischen real abbildender Fotografie und den magischen blauen Lichtverhältnissen, die von innen heraus zu leuchten scheinen, verleiht den Bildern einen besonderen Zauber.


RÜCKBLICK

AUSSTELLUNGEN 2018

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2018



AUSSTELLUNGEN 2017

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2017










AUSSTELLUNGEN 2016

Fotos und Informationen zu einzelnen Ausstellungen in der GALERIE:  AUSSTELLUNGEN  2016







Mohr-Villa Freimann  -  Situlistraße 75  -  80939 München  -  Telefon: 089 - 324 32 64