MOHR-VILLA FREIMANN Kulturzentrum im Stadtteil

Mohr-Villa Freimann Kulturzentrum

ZEITUNG

Interesse an unserem Newsletter? Hier anmelden!

THEATER GRENZENLOS

KONZERTE IN DER MOHR-VILLA

DIE FABELHAFTE WELT DER TIERE

 

Eintritt frei, Spenden willkommen.

 

Info: Micaela Czisch,  m.czisch@zirkelev.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

KLASSIK PICKNICKT:

DIE FABELHAFTE WELT DER TIERE

Erzählkonzert für Kinder ab 6 Jahren

 

Sonntag, 9. Februar 2020, 11 Uhr

Gewölbesaal

 

 

Tatiana Chernichka (Piano) Micaela Czisch (Schauspiel und Gesang) Stephan Lanius (Kontrabass und Schauspiel) stellen Lustiges, Verblüffendes und Wissenswertes aus dem Reich der Tiere vor.

 

Mit großer Spielfreude präsentieren die drei Musiker und Schauspieler eine Auswahl spannender Geschichten rund um Tiere und unser Verhältnis zu ihnen.

Micaela Czisch erzählt, moderiert und verwandelt sich blitzschnell in Katze, Hund oder Maus. Ihre Erzählungen werden virtuos untermalt und musikalisch bebildert von der jungen russischen Pianistin Tatiana Chernichka. Der Kontrabassist und Schauspieler Stephan Lanius entlockt seinem Instrument allerlei "tierische" Laute. In seinen humorvollen kleinen Kompositionen schlüpft er selbst in die Rolle einer Kuh oder eines Elefanten. Unterstützt durch Masken, Puppen und Schattentheater kreieren die drei Künstler starke und überraschende Bilder aus dem Leben der Tiere und unseres Zusammenlebens mit ihnen.

 

Und natürlich haben die jungen Zuschauer immer wieder auch Gelegenheit, ihre Fragen zu stellen, von ihren eigenen Erlebnissen mit Tieren zu berichten oder bei einem Kanon mitzusingen.


TRIOLÉ!

 

Eintritt frei, Spenden willkommen.

 

Info: Anna Engelhardt,  engelhardt.cello@gmail.com

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

KLASSIK FÜR ALLE:

TRIOLÉ!

 

Sonntag, 9. Februar 2020, 17 Uhr

Gewölbesaal

 

Am 9. Februar steht der Argentinier Astor Piazzolla im Mittelpunkt. Der Begründer des Tango Nuevo und begnadeter Bandoneonspieler führt in die Welt der Tangos – aber seine Geschichte erzählt eigentlich noch viel mehr…

 

Als hochmusikalischer Sohn italienischer Einwanderer verbringt er seine Jugend in New York. Der Vater ist Tangomusiker und schenkt ihm das erste Bandoneon. Piazolla aber interessiert sich eigentlich mehr für westliche Avantgarde und europäische Musikgeschichte und schreibt und spielt Tangos nur des Geldes wegen. Er will klassischer Komponist werden, geht nach Paris, um bei Nadia Boulanger zu studieren, der Lehrerin des großen Olivier Messiaen. Er begeistert sich für Jazz, Bach, Avantgardemusik. Letztlich ist es Nadia Boulanger, die ihn zur Rückkehr nach Argentinien überredet – und hier beginnt die Geschichte des Tango Nuevo.

 

Musikfreunde von Bach für Geige und Cello sollten die Ohren spitzen für barocke Spuren in Piazzollas „Invierno Porteno“ aus den „Jahreszeiten“. Joaquin Turinas selten gespieltes Trio „Circulo“ spiegelt den südeuropäischen Geist, den Klang der spanischen Sprache, den dunklen Charakter von Piazzollas „Oblivion“. Ein Exkurs gilt Nadia und Lili Boulanger, den Komponistinnen-Schwestern: Lili, die Geigerin, starb früh und hinterließ unter anderem zwei zauberhafte Stücke für Geige und Klavier, zwischen Salon und Impressionismus. Nadia Boulangers „Trois Pieces“ für Cello und Klavier sind ein stiller Gruß an die verlorene Schwester, zart und verspielt.

 

TriOlé!, das sind Bonny Palm (Klavier), Olena Savka (Violine) und Anna Engelhardt (Violoncello und Moderation).


RÜCKBLICK

Eintritt frei, Spenden willkommen.

 

Info: www.robertgregorkuehn.com

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

KLASSIK PICKNICKT:

TIERISCHE MATINEE

 

Musikpicknick mit Anna Sutyagina und

Robert Gregor Kühn

 

Sonntag, 10. Februar 2019, 11 Uhr

Gewölbesaal

 

Seit der Mensch durch Orpheus - so die Legende - die Musik erfand, haben auch die Tiere ihren festen Platz in dieser Kunst. Schon in frühesten Kompositionen pfeift, singt und tiriliert es. Aber nicht nur Vogelgesang haben die Musiker*innen aller Jahrhunderte in ihren Musikstücken aufgegriffen – auch die Laute von Pferden, Hunden oder sogar Ochsenfröschen findet man in bekannten musikalischen Werken wieder.

 

Im Eröffnungskonzert der neuen Matinee-Reihe „Klassik picknickt“ in der Mohr-Villa laden Anna Sutyagina, Klavier, und Robert Gregor Kühn, Gesang und Sprache, ins musikalische Tierreich ein.

Zusammen mit ihren animalischen Freunden besuchen sie einen kleinen Dickhäuter namens Babar – und das Publikum darf mitkommen!

Allein, ohne Eltern oder Geschwister, wächst Babar in der Welt der Menschen auf. Wird er noch einmal zurückkehren in seine alte Heimat? Um vielleicht sogar zum König des Dschungels gekrönt zu werden?


KONZERTE 2020


KONZERTE 2019







KONZERTE 2018











KONZERTE 2017












KONZERTE 2016












Mohr-Villa Freimann  -  Situlistraße 75  -  80939 München  -  Telefon: 089 - 324 32 64