MOHR-VILLA FREIMANN Kulturzentrum im Stadtteil

Mohr-Villa Freimann Kulturzentrum

THEATER GRENZENLOS

ZEITUNG

Link zur Mohr-Villa Zeitung

NEWSLETTER

Anmeldung per Mail an

treffpunkt@mohr-villa.de 

FILMGESPRÄCHE IN DER MOHR-VILLA

FILMGESPRÄCHE

 

mit einem Didaktik-Seminar von Dr. Margit Riedel (LMU) und anderen Experten von Treffpunkt FILMKULTUR

 

Nach einer Einführung werden alle zwei Wochen Filme bzw. Auszüge und Materialien zu bekannten literarischen Vorlagen vorgestellt und diskutiert.

Auftaktveranstaltung Sommersemester

3. Mai 2017, 16.15 - 19.45 Uhr

 

- Programm folgt -

Gäste sind willkommen

Anmeldung unter Tel: 089-3243264

 

Jeden zweiten Mittwoch im Semester 
16.15 - 19.45 Uhr

Villa Dach


RÜCKBLICK

10 Milliarden – Wie werden wir alle satt? (2015) Dokumentarfilm
Filmgespräche in Anwesenheit des Regisseurs Valentin Thurn

 

Mittwoch, 27.1.2016, 16.15 Uhr – 19.45 Uhr

Villa Dach

 

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?

 

Gäste sind willkommen

Anmeldung unter Tel: 089-3243264


 

Ausstellungsdauer:

11.12.2014 - 1.02.2015

 

Ausstellungszeiten: Mo - Do 11.30 - 15 Uhr, nach Vereinbarung: Fr 11 -15 Uhr, So 17 - 20 Uhr

 

Information und Anmeldung für den Film unter: Mohr-Villa Freimann, Tel. 089-324 3264

Zum Tag der Menschenrechte
„Die Würde des Menschen… Stéphane Hessel”

 

Mohr-Villa Filmgespräche präsentiert „Der Diplomat“ im Rahmen des LMU-Seminars mit Dr. Margit Riedel.

 

Im Anschluss an die Filmvorführung hält der Kurator und langjährige Hessel-Weggefährte Wolfgang Knappe eine Rede zum Thema „Wie kommt man zu dieser Ausstellung?“ und leitet damit zur Ausstellungseröffnung über.

 

Eröffnung:

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 19 Uhr
Kaminzimmer (Villa 1.OG)

 

Empört euch!
Zum Tag der Menschenrechte eröffnet in der Mohr-Villa eine Fotografie-Ausstellung über Leben und Wirken von Stéphane Hessel. Dieser französisch-deutsche  Schriftsteller, UNDiplomat und KZ-Überlebende beeindruckte vor allem mit seinem unerschütterlichen Glauben an die Menschenwürde. Er selbst überlebte das KZ Buchenwald nur, indem er seine Identität tauschte. Seine schrecklichen Erfahrungen brachen ihn aber nicht, sondern spornten ihn ein Leben lang an, für die Einhaltung der Menschenrechte und menschenwürdige Bedingungen einzutreten. Dem breiten Publikum bekannt wurde er mit seinen beiden Essays „Empört euch!“ und  „Engagiert euch!“, die sich gegen den „Raubtierkapitalismus“ wenden und zu zivilem Ungehorsam aufrufen.

 

Engagiert euch!
„Der Diplomat“, ein Dokumentarfilm von Antje Starost, Hans-Helmut Grotjahn und Manfred Flügge von 1995 wird um 17 Uhr im Rahmen der Mohr-Villa Filmgespräche im Vorfeld der Vernissage präsentiert. In dem Film sprach Stéphane Hessel erstmals über sein turbulentes Leben und besuchte den Schreckensort, das KZ Buchenwald zum ersten Mal wieder.


RÜCKBLICK

VERGANGENE FILMGESPRÄCHE

FILMGESPRÄCH ZUR WERKSCHAU

 

Sonderveranstaltung im Rahmen der Filmgespräche von Dr. Margit Riedel (LMU) und der Werkschau "Kunst als Brücke" von Projekten der Mohr-Villa Kunstwerkstatt mit Flüchtlingen aus der Bayernkaserne (Camp).

 

Mittwoch, 19. November 2014, 19 Uhr  
Villa Dach
BR-Dokumentation "Alle auf Anfang" (2014)
BR-Dokumentation "Alle auf Anfang" (2014)

2016

2015


2014


Filmgespräche in der Mohr-Villa - Januar 2014

2010-2013

Mohr-Villa Freimann  -  Situlistraße 75  -  80939 München  -  Telefon: 089 - 324 32 64