MOHR-VILLA FREIMANN Kulturzentrum im Stadtteil

Mohr-Villa Freimann Kulturzentrum

ZEITUNG

NEWSLETTER

Anmeldung per Mail an

treffpunkt@mohr-villa.de 

THEATER GRENZENLOS

OSTERBASAR

 

Eintritt frei, Spenden willkommen

 

Info: Mohr-Villa, 089 324 32 64,

treffpunkt@mohr-villa.de, www.mohr-villa.de

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75 (Rückgebäude), Freimann (U6)

KUNSTWERKSTATT OSTERBASAR

Kreative Basteleien und wunderbare Geschenke für Ostern und Frühling!

 

Sonntag, 14. April 2019, 12-15 Uhr

Kunstwerkstatt

 

Am Palmsonntag öffnet die Mohr-Villa Kunstwerkstatt ihr großes grünes Tor für Interessierte und jede/n, die/der Lust auf etwas Neues hat. Ton, Druck, Holz und Malerei: Die Kunstwerkstatt der Mohr-Villa hat vieles zu bieten. Beim Osterbasar können Besuchende sich ein Bild von der großen Bandbreite der Kunstkurse und offenen Ateliers machen – und gleich selbst Hand anlegen!


Wer noch Dekoration für den morgendlichen Frühstückstisch zu Ostern sucht oder etwas für den Frühlingsgarten, kann handgefertigte Schönheiten auf dem kleinen Basar erwerben – und wenn nichts Passendes dabei ist, können große und kleine Besucher*innen unter fachli-cher Anleitung kreativ werden.
Die Kunstwerkstatt-Dozent*innen zeigen, was hier alles möglich ist: Unter anderem gibt es Kalligraphie-, Töpfer-, Schnitz- und Neuro-Graphik-Workshops!


Musikpicknick vor Bastelnachmittag
Für musikalisch interessierte Familien bietet die Mohr-Villa am Palmsonntag schon ab 11 Uhr Programm: Zusammen mit Hackbrett, Harfe und Gitarre präsentieren die Musikerinnen
Carmen Amrein und Katharina Bucher ihr interaktives Kinder-Konzert „Frühlingszeit“. Nach dem ca. einstündigen Programm mit Frühlingsliedern und Musik aus aller Welt haben die Gäste die Möglichkeit, sich bei einem Picknick mit selbstgebrauchten Snacks und Decken näher kennenzulernen und sich auf den Osterbasar einzustimmen.


RASSISMUS UND DEMOKRATIE

 

Eintritt frei.


Info: Mohr-Villa, Tel. 089 324 32 64, treffpunkt@mohr-villa.de


Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 75, Freimann (U6)

RASSISMUS UND DEMOKRATIE

Podiumsgespräch mit Schüler*innen der Mittelschule an der Situlistraße

 

 

Mittwoch, 13. März 2019, 18.30 Uhr

Villa Dach

 

Rassistische Äußerungen haben zurzeit in unserer Gesellschaft Konjunktur. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 11. bis 24. März bieten in München jedes Jahr Gelegenheit, sich mit dem Phänomen Rassismus auf verschiedenste Weisen auseinanderzusetzen.

 

Auch die Mohr-Villa lädt seit vielen Jahren zu besonderen Veranstaltungen rund um dieses Thema ein. Dieses Jahr wurden Schüler*innen der Mittelschule an der Situlistraße mit ihrem Lehrer Christian Streit eingeladen, sich am 13. März um 18.30 Uhr näher mit dem Thema „Rassismus und Demokratie“ zu beschäftigen. In einem Podiumsgespräch lassen Jasmin Nefzger, Emily Laubmayer, Bertan Semiz, Kostandinos-Marios Tsakiris, Umutcan Sipahioglu und Darius Domean das Publikum an ihren zum Teil bitteren eigenen Erfahrungen teilnehmen. Sie diskutieren Ursachen und Folgen rassistischer Einstellungen und machen sich Gedanken, wie man der ausländerfeindlichen Tendenz in unserer Gesellschaft wirkungsvoll begegnen könnte.

Wer sich im Nachgang damit beschäftigen möchte, wie man feindliche Äußerungen am besten aushebelt, kann die sechs Poster der Reihe „Was sage ich, wenn..“ der Bundeszentrale für politische Bildung zu Rate ziehen. Diese werden vom 5. bis 28. März darüber aufklären, wie man Antiziganismus, Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Islamfeindlichkeit und Homophobie wirkungsvoll entgegentritt.


Eintritt frei, Spenden willkommen.

 

Info: www.robertgregorkuehn.com

 

Wo? Mohr-Villa, Situlistraße 73, Freimann (U6)

KLASSIK PICKNICKT:

TIERISCHE MATINEE

 

Musikpicknick mit Anna Sutyagina und

Robert Gregor Kühn

 

Sonntag, 10. Februar 2019, 11 Uhr

Gewölbesaal

 

Seit der Mensch durch Orpheus - so die Legende - die Musik erfand, haben auch die Tiere ihren festen Platz in dieser Kunst. Schon in frühesten Kompositionen pfeift, singt und tiriliert es. Aber nicht nur Vogelgesang haben die Musiker*innen aller Jahrhunderte in ihren Musikstücken aufgegriffen – auch die Laute von Pferden, Hunden oder sogar Ochsenfröschen findet man in bekannten musikalischen Werken wieder.

 

Im Eröffnungskonzert der neuen Matinee-Reihe „Klassik picknickt“ in der Mohr-Villa laden Anna Sutyagina, Klavier, und Robert Gregor Kühn, Gesang und Sprache, ins musikalische Tierreich ein.

Zusammen mit ihren animalischen Freunden besuchen sie einen kleinen Dickhäuter namens Babar – und das Publikum darf mitkommen!

Allein, ohne Eltern oder Geschwister, wächst Babar in der Welt der Menschen auf. Wird er noch einmal zurückkehren in seine alte Heimat? Um vielleicht sogar zum König des Dschungels gekrönt zu werden?