MOHR-VILLA FREIMANN Kulturzentrum im Stadtteil

Mohr-Villa Freimann Kulturzentrum

THEATER GRENZENLOS

ZEITUNG

Link zur Mohr-Villa Zeitung
Link zur Mohr-Villa Zeitung

NEWSLETTER

Anmeldung per Mail an

treffpunkt@mohr-villa.de 

PROJEKTE 2013

TÜR FÜR TÜR ZUM MITSINGEN
Ein musikalischer Adventskalender

Der „Freimanner Klang“, ein Orchester aus dem Münchner Norden, und der Frauenchor der Mohr-Villa veranstalten ein gemeinsames Konzert.
Tür für Tür öffnet sich an diesem Abend ein Adventskalender mit musikalischen Überraschungen und vertrauten Melodien für alle, die Freude am Mitsingen haben.

Freitag,  13.12.2013, 19.30 Uhr
Gewölbesaal der Mohr-Villa

Eintritt: frei

Info: info@freimanner-klang.de
Tel. 0176 – 34 53 36 42
www.mohr-villa-chor.de


TAG DER OFFENEN TÜR

Kunstmarkt und kostenlose Workshops
in der Kunstwerkstatt der Mohr-Villa

am 2. Adventswochenende.

07./08.12.2013, 14:00 - 19:00 Uhr

Kunstwerkstatt

 

Info: 0157 - 33 137 683

www.mohr-kunst.de


LESUNG ZUM 1. ADVENT

Vom Evangelisten Lukas
bis zu Joachim Ringelnatz

 
„Fröhliche Weihnachten“ – Unzählige Geschichten, Gedichte und Lieder gibt es zu Weihnachten. Texte zum Lachen, Texte voller Sehnsucht, Texte von Kabarettisten und natürlich wie immer zum Schluss die Weihnachtsgeschichte nach dem Evangelisten Lukas. Die Auswahl treffen auch heuer Ursula Trischler und Gerhard Schmitt-Thiel. Lea Kaya begleitet sie bei der Lesung an der Harfe.

Sonntag, 01.12.13, 15.30 Uhr
Gewölbesaal der Mohr-Villa

Eintritt: frei, Spenden willkommen

Info und Anmeldung:
Mohr-Villa, Tel. 089 - 324 32 64


MOHR-VILLA  TRIFFT

MUSIKHOCHSCHULE

 

CONCERTO BAROCCO
“Come again“

Mit Laura Faig (Sopran), Tatiana Flickinger(Blockflöte), Pia Grandl (Zither Blockflöte) und Margit Kovács (Cembalo)

Das junge Ensemble Concerto Barocco widmet sich in seinem neuen Programm „Come again“ der englischen Barockmusik des
17. Jahrhunderts.
Pia Grandl und Tatiana Flickinger spielen Instrumentalstücke und Lieder großer Komponisten für zwei Blockflöten wie z. B. John Dowland, Henry Purcell und Georg Friedrich Händel. In der Mohr-Villa werden sie dabei durch die Sopranistin Laura Faig unterstützt und von Margit Kovács am Cembalo begleitet.

 

Freitag, 22.11.2013, 19 Uhr
Eintritt: 15€, ermäßigt 10€

Infos: www.TatianaFlickinger.de
Tel: 089 - 44109647


Mary Poppins meets
Michael Jackson
with Jenkins Adiemus

Jahreskonzert des Mohr-Villa-Chores

„Mary Poppins“ lässt mit einem Teelöffel Zucker Medizin süß schmecken, Marylin Monroe liebt „Diamanten“ und die Nonnen von „Sister Act“ machen echt einen drauf. Mit Michael Jacksons „Heal the world“ und „Hair“ scheint die Sonne und noch viel mehr. Dann gibt’s da noch den Jenkins, der mit seiner Musik von Adiemus bis Kajama vom Ohr ins Herz oder umgekehrt geht.

Sonntag 27. Oktober 2013, 17.00 Uhr
Gewölbesaal

 

Eintritt frei

 

www.mohr-villa-chor.de

 

 


Mohr-Villa trifft Musikhochschule

 

Konzert mit Clara Grünwald (Violoncello) und Hsu-Chen Su (Klavier)

"Romantisches und Virtuoses für Violoncello und Klavier"

Johannes Brahms: Sonate für Violoncello und Klavier e-moll
Nicolo Paganini: Variationen auf einer Saite über ein Thema von Rossini
Francis Poulenc: Sonate für Violoncello und Klavier

Sonntag, 7. Juli 2013 19 Uhr
Gewölbesaal

 

 


Konzert " Il Cinema"

Duo Tobias Kassung & Luciano Marziali

27. Juni 2013, 20 Uhr


GLOBAL WATER DANCES

MUNICH 2013


Tanzschüler der Ballettschule Lizius stellen sich dem Thema Wasserressourcen und Umweltverschmutzung. Mit Texten und einer Liveperformance führen sie dem Zuschauer vor Augen, wir sensibel und zerbrechlich unser Ökosystem ist und zeigen mögliche Wege aus der Misere auf.

Samstag, 15. Juni 2013, 15:30 Uhr
Park der Mohr-Villa


Projektleitung: Tina Lizius
Tel.. 089 - 540 755 77
www.ballettschule-lizius.de

Informationen zur global water dances - Veranstaltung finden
sich unter www.globalwaterdances.org


JUGEND IM NATONALSOZIALISMUS - 4.5.-26.5.2013 in der Mohr-Villa
SCHULE IM NATONALSOZIALISMUS - 4.5.-26.5.2013 in der Mohr-Villa

SCHULE IM NATIONALSOZIALISMUS

 

Die Mohr-Villa zeigt die Ausstellung in Verbindung mit einem weiteren Ausstellungsprojekt, das Schülerinnen und Schüler der Mittelschule an der Situlistraße in Zusammenarbeit mit dem Mohr-Villa Stadtteilarchiv Freimann entwickelt haben. 

 

JUGEND IM NATIONALSOZIALISMUS

 

Münchner Schülerinnen und Schüler haben fast zwei Jahre lang das Leben Gleichaltriger während der nationalsozialistischen Herrschaft erforscht: Sie haben eine Planegger Familie als Zeitzeugen befragt. Außerdem haben sie die Verfolgung des Jugendlichen Walter Klingenbeck und des Widerstandskämpfers Adolf von Harnier recherchiert, nach dem der Freimanner Harnier-Platz seinen Namen trägt. Auch die Auswirkungen der NS-Ideologie auf Lehrplan, Schulbücher und Einstellung der Lehrkräfte am Luisengymnasium wurde von ihnen dokumentiert.

 

Das Ergebnis der historischen Spurensuche präsentiert die Ausstellung „Jugend im Nationalsozialismus“. Sie zeigt Schicksale von Kindern und Jugendlichen unter nationalsozialistischer Herrschaft – zwischen Faszination, Verfolgung und Widerstand. Sie wurde im Jahr 2012 von Schülerinnen und Schülern des Städtischen Bertolt-Brecht-Gymnasiums, des Städtischen Heinrich-Heine-Gymnasiums und des Städtischen Luisengymnasiums realisiert. Das NS-Dokumentationszentrum München, das Pädagogische Institut der Landeshauptstadt München und die Ausbildungsabteilung des Bayerischen Rundfunks haben das Projekt als Kooperationspartner unterstützt und begleitet.

 

Ausstellungseröffnung:

Freitag, 3. Mai, 19.00 Uhr

Mohr-Villa, Erdgeschoss


Ausstellung: 4.5 bis 26.5.2013 

Öffnungszeiten: Mi/Do 11 - 15 Uhr und nach Vereinb.

Fr nach Vereinb. 11 - 15 Uhr

So nach Vereinb. 17 - 20 Uhr

 

Info: www.ns-dokumentationszentrum-muenchen.de


IM RAHMEN DER MOHR-VILLA VERANSTALTUNG
"80 JAHRE BÜCHERVERBRENNUNG":
STALINGRAD -

DIE EINSAMKEIT VOR DEM STERBEN
Lesung von Christoph Fromm

 

September 1942. In der Entscheidungsschlacht um Stalingrad mit über 2 Millionen Opfern fällt jegliche Hemmschwelle: Grabenkrieg, Nahkämpfe um jedes einzelne Haus, Hunger und Kälte, der Wahnsinn als letzte Zufluchtsstätte vor dem Sterben …
Der junge Leutnant Hans von Wetzland muss erkennen, dass er unter diesen Voraussetzungen nicht einmal die grundlegendsten moralischen Ansprüche an sich und seine Männer aufrecht erhalten kann.

 

Freitag, 10. Mai 2013, 19:00 Uhr
Villa Erdgeschoß

Eintritt frei

Infos: Tina Lizius, Tel. 089 - 540 755 77


WELTWASSERTAG 2013

Weltwassertag 2013 - Ausstellung und Tanzperfotmance - 22.3.2013 in der Mohr-Villa bis 21.4.2013

DER LETZTE TROPFEN

Ausstellung von Tina Lizius

Schlagwörter wie Wasserverschmutzung, Umverteilung von Wasserresourcen sind uns nicht neu. Aber was genau steht hinter diesen Schlagwörtern? Zum Tag des Wassers beschäftig sich die Ausstellung mit diesen Fragen. Sie will aufklären und auch nachdenklich stimmen, mit informativen Texten, die in einer Gipscollage und Objektinstallation eingebunden sind. Sie sollen für mehr Transparenz im Dschungel der Informationen sorgen, sodass sich jeder eine eigene Meinung bilden kann.

Vernissage: 22. März 2013, 18:30 Uhr

Vernissage mit Performance von Ballett-Schülerinnen, Villa, 1. OG

Ausstellung: 22.03 bis 21.04.2013

Geöffnet: Mo bis Mi 13-16 Uhr
Do/Fr 11-15 Uhr
abends und Sonntag nach Vereinbarung

 


WELTFRAUENTAG 2013

Rosemarie Hesse - Portrait einer starken Frau - 8. März 2013 zum Weltfrauentag in der Mohr-Villa

ROSEMARIE HESSE
Portrait einer starken Frau


Die beliebte und erfolgreiche Pädagogin Rosemarie Hesse (1947 – 2004) zeichnete sich durch ihre offene, temperamentvolle Art und großen Ideenreichtum aus. Als eine schwere Krankheit ihre Karriere am Staatsinstitut für Schulpädagogik und Bildungsforschung jäh unterbrach, gab sie den Mut nicht auf, sondern setzte ihre unendliche Energie und ihr großes Verhandlungsgeschick für den Aufbau des Freimanner Kulturzentrums Mohr-Villa ein.

 

Freitag, 8. März 2013 um 19:00 Uhr

im Rosemarie-Hesse-Saal


KUNSTWERKSTATT 2013

19.01.2013

Flüchtlinge aus Afrika zu Gast in der Kunstwerkstatt